Abo
  • Services:

Intel investiert in Asterisk-Firma

Fonality bekommt 7 Millionen US-Dollar Kapital

Fonality bietet eine IP-Telefonanlage auf Basis der freien Software Asterisk an. In einer weiteren Finanzierungsrunde hat das Unternehmen nun 7 Millionen US-Dollar eingestrichen. Zu den Kaptialgebern zählt auch Intel Capital.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die dritte Finanzierungsrunde wurde von Intel Capital angeführt, doch auch der frühere Investor Azure Capital Partners beteiligte sich wieder. So kamen insgesamt 7 Millionen US-Dollar für Fonality zusammen. Das Geld soll in die Entwicklung fließen und dazu genutzt werden, die eigenen Vertriebswege auszubauen. Insbesondere auf internationaler Ebene soll hier mit der Unterstützung von Intel mehr geschehen.

Stellenmarkt
  1. Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn
  2. Wacker Chemie AG, München

Seit 2004 bietet Fonality die Software PBXtra an, eine kommerzielle IP-Telefonanlage auf Basis der freien Software Asterisk. Diese setzt auf Standard-PC-Hardware und ein angepasstes Linux-Betriebssystem. Zudem übernahm Fonality 2006 die Asterisk-Community Trixbox, die unter anderem eine Linux-Distribution zum schnellen Einrichten der VoIP-Telefonanlage anbietet. Auch die Trixbox-Entwicklung soll durch das neue Kapital vorangetrieben werden.

Nach eigenen Angaben arbeitet Fonality seit 2006 profitabel.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. 164,90€

Bilbo 08. Feb 2007

Salut, Asterisk ist ein Media Gateway (das Du, ja, auf einem Server installierst). Seine...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /