Cider + Cg: Mehr Windows-Spiele für MacOS X

Transgaming nutzt Nvidias CgFX für Direct3D-Shader

Mit Transgamings Software "Cider" können Spielestudios ihre Windows-Spiele ohne große Umstände direkt auf Intel-Macs zum Laufen bringen - dazu werden Windows-API-Aufrufe auf die Mac-OS-X-Äquivalente umgelenkt. Mit Hilfe von Nvidias CgFX können nun auch Direct3D-Shader-Aufrufe ohne Direct3D-API verarbeitet werden, so dass auch aufwendige Windows-Spiele ihren Weg auf den Mac finden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Entwicklung der High-Level Shader Language (HLSL) von Direct3D/DirectX 9 war Nvidia maßgeblich beteiligt. Nvidias eigene Shader-Sprache C for Graphics, kurz Cg, ist deshalb der von Microsoft sehr ähnlich, wurde aber Stück für Stück um Nvidia-spezifische Funktionen erweitert und kann nicht nur mit Direct3D, sondern auch mit OpenGL eingesetzt werden.

Stellenmarkt
  1. Senior DevOps Engineer (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, München, Wolfsburg
  2. Frontend-Entwickler (m/w/d)
    DFN-CERT Services GmbH, Hamburg-Hammerbrook
Detailsuche

Die Verwandtschaft der Shader-Sprachen macht es also möglich, das Cg-Framework "CgFX" als Alternative zur Direct3D-HLSL zu verwenden. Aufwendige 3D-Effekte von Windows-Spielen sind so auch auf Intel-Macs zu sehen. Nvidia und Transgaming wollen Cg im Rahmen ihrer Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen verbessert haben, von der Dateikompatibilität von Effekt-Dateien (.fx) bis hin zur Leistung. Nvidia zufolge sollen die Erfahrung der Transgaming-Entwickler mit der plattformübergreifenden Programmierung zu einer besseren Kompatibilität zu den Shader-Systemen der verschiedenen Entwickler geführt haben.

Transgaming-Chef Vikas Gupta sieht in der Zusammenarbeit mit Nvidia einen wichtigen Schritt für den Mac-Spielemarkt. "Unsere gemeinsamen Bemühungen um Cg haben zu einer ausgefeilten alternativen Umsetzung von Direct3D-kompatiblen High-Level-Shadern auf dem Mac geführt; das ist wichtig, weil Microsoft die Verbreitung von Direct3D auf Nicht-Microsoft-Plattformen untersagt", so Gupta. Für das Jahr 2007 hat der Transgaming-Chef viele Top-Spiele in Aussicht gestellt, die Nutzen aus dem verbesserten Cider ziehen, ohne jedoch konkrete Windows-Titel zu nennen.

Während Nvidias Software hilft, mehr Windows-Spiele-Portierungen unter MacOS X zum Laufen zu bringen, hat das Unternehmen bei den High-End-Grafikkarten für Intel-Macs nicht viel zu melden. Apples Mac Pro kommt zwar mit einer Low-End-Grafikkarte mit Nvidias Grafikchip GeForce 7300 GS, doch wer deutlich mehr Leistung will, kann im Moment nur zu einer Radeon X1900 XT vom Konkurrenten ATI/AMD greifen.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Grafikkarten der GeForce-7800- und der leistungsfähigeren neuen GeForce-8800-Serie können auf Grund der bis dato fehlenden EFI-Firmware und Apple-Treiber noch nicht unter MacOS X eingesetzt werden. Per Bootcamp kann die Nvidia-Hardware aber wenigstens unter Windows XP/Vista genutzt werden. Für den Einsatz unter MacOS X und Windows muss hingegen darauf gewartet werden, dass Apple eine eigene GeForce-7800- oder GeForce-8800-Karte mit EFI, BIOS und passenden MacOS-X-Treibern anbietet. Wann das geschehen könnte, weiß Nvidia Deutschland derzeit nicht zu berichten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


smueller 04. Nov 2007

bleib mal anständig hier.. idiot, würdest ihm lieber sagen wis wirklich ist.. @ölbart...

Doener 07. Feb 2007

Seit TransGaming Cider begonnen hat, gucken die Linux-Kunden in die Röhre. Es gab seit...

Doener 07. Feb 2007

Weitere Beispiele sind u.a. "Cold War", "Ankh" oder "Robin Hood: Die Legende von...

Quizzler 07. Feb 2007

vlt meinen sie ja wenn man ein wingame per paralels bei laufendem os X spielen will oder...

Mirkoweich 07. Feb 2007

Hmm? Seit wann kann man nicht Apple Hardware mit Mac OS X benutzen? Also wo liegt der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Fusionsgespräche: Orange und Vodafone wollten zusammengehen
    Fusionsgespräche
    Orange und Vodafone wollten zusammengehen

    Die führenden Netzbetreiber in Europa wollen immer wieder eine Fusion. Auch aus den letzten Verhandlungen wurde jedoch bisher nichts.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /