Abo
  • Services:
Anzeige

OpenSSL bekommt FIPS-Zertifizierung zurück

Zertifizierte Version steht zum Download bereit

Die Kryptografie-Software OpenSSL ist erneut nach dem Federal Information Processing Standard (FIPS) 140-2 zertifiziert. Dies erlaubt amerikanischen und kanadischen Regierungseinrichtungen den Einsatz der Open-Source-Software. OpenSSL war zuvor schon einmal FIPS-zertifiziert, auf Grund beanstandeter Teile im Quelltext wurde die Zertifizierung jedoch zeitweilig zurückgezogen.

Im Januar 2006 überprüfte das von der amerikanischen und kanadischen Regierung betriebene Cryptographic Module Validation Program (CMVP), ob die freie Kyrptografie-Software OpenSSL den durch FIPS festgelegten Vorgaben entspricht. Ende März 2006 war die abgeschlossen und die Zertifizierung wurde erteilt.

Anzeige

Im Sommer 2006 sah es dann erst so aus, als hätte OpenSSL die Zertifizierung wieder verloren. Letztlich stellte sich jedoch heraus, dass sie nur zeitweise zurückgenommen wurde. Verantwortlich waren damals im Quelltext enthaltene Referenzen auf eine nicht zertifizierte Version.

Nachdem diese entfernt wurden, ist nun auch die Validierung der neu eingereichten Version abgeschlossen und das Zertifikat wurde erneut veröffentlicht. Die Zertifizierung bezieht sich explizit auf das OpenSSL Cryptographic Module v1.1.1, ein Binärmodul, das aus einer extra Quelltext-Distribution entsteht. Dieses erfüllt alle Anforderungen, um Regierungsinformationen zu schützen und darf somit an entsprechenden Stellen eingesetzt werden.

OpenSSL ist eine freie Implementierung der Protokolle SSL und TLS und die erste zertifizierte Open-Source-Software zur Verschlüsselung. Das FIPS-zertifizierte Modul steht zusammen mit einer Anleitung und der Security Policy beim Open Source Software Insitute zum Download bereit.


eye home zur Startseite
Phil O'hare 07. Feb 2007

Nachdem die Hintertür für NSA doch noch reinkam, darf weitergemacht werden....



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Isar Kliniken GmbH, München
  2. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren
  3. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  4. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 8,99€
  3. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

  1. Re: BioWare ist eine ziemlich

    HorkheimerAnders | 21:23

  2. Re: Finde ich gut

    Tigtor | 21:15

  3. Re: And the Winner is: Spring (Boot)

    rsaddey | 21:14

  4. Re: Ach Bioware....

    sovereign | 21:05

  5. Re: Auch an den Arbeitsplatz und Rad-Pendler denken!

    GenXRoad | 20:56


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel