Handystudie: Touchscreen und bewegliches Kontrollpanel

Ausziehbare QWERTY-Tastatur, HSDPA und WLAN

Der ungarische Designer Bogar Bence hat für Asus eine Konzeptstudie mit dem mystischen Namen "Aura" entwickelt, die sich dadurch auszeichnet, dass das Kontrollpanel mit den Tasten fürs Anrufen sowie durchs Menü gleiten beweglich ist. Ferner soll sich eine QWERTY-Tastatur ausziehen lassen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Konzeptstudie Aura
Konzeptstudie Aura
Durch das verschiebbare Kontrollpanel will Bence sicherstellen, dass der Touchscreen nicht bei jedem Anruf mit den Fingern berührt werden muss und somit hässliche Fingerabdrücke vermieden werden können. Bogar Bence hat nach eigenen Angaben schon früher Konzeptstudien angefertigt: Zeus, Siren und Aphrodite für Sony Ericsson, Credo für Lexus und das iPhone Nr.1.

Konzeptstudie Aura
Konzeptstudie Aura
Nach den Vorstellungen des Designers soll "Aura" 49 x 97 x 6 mm messen. Der Touchscreen soll immerhin eine Bilddiagonale von stolzen 3,9 Zoll aufweisen. Das GSM-Handy soll auch in HSDPA- und WLAN-Netzen einsatzbereit sein. Für den Datentausch ist neben Bluetooth ein Mini-USB-Anschluss sowie ein Micro-SD-Kartenslot vorgesehen. Ferner sollen eine 2-Megapixel-Kamera sowie ein 3,5-mm-Klinkenstecker-Anschluss für Standard-Kopfhörer an Bord sein.

Ob die Studie tatsächlich umgesetzt wird und wann es serienreife Modelle gibt, ist derzeit nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


gerka 07. Feb 2007

Genau diesen "Kniff" meine ich: schwer zu akeptieren.

12345 07. Feb 2007

das einzige was noch fehlt ist ne eingebaute kaffeemaschine :)

Winamper 07. Feb 2007

Irgendwie schon, scheint ein allgemeiner Konzeptstudientrend zu sein, bis zur Marktreife...

nix 07. Feb 2007

als langjähriger pda-nutzer (PalmIII, PalmV, Casiopeia, MDAII, MDA Vario) ist es für mich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
JPEG XL
Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat

JPEG XL ist das überlegene Bildformat. Aber Chrome und Firefox brechen die Implementierung ab. Wir erklären das Format und schauen auf die Gründe für die Ablehnung.
Eine Analyse von Boris Mayer

JPEG XL: Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat
Artikel
  1. Walking Simulator: Gameplay von The Day Before erntet Spott
    Walking Simulator
    Gameplay von The Day Before erntet Spott

    Nach Betrugsvorwürfen haben die Entwickler von The Day Before nun Gameplay veröffentlicht - das nicht besonders gut ankommt.

  2. Lasertechnik: Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche
    Lasertechnik
    Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche

    An der Universität Yale wurde ein Titan-Saphir-Laser auf einem Chip erzeugt und fortgeschrittene Lasertechnik auf Millimetergröße geschrumpft.

  3. Knockout City: Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche
    Knockout City
    Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche

    Rumbleverse, Apex Legends Mobile und Knockout City: Innerhalb weniger Tage heißt es Game Over für drei bekannte Multiplayerspiele.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • HTC Vice 2 Pro Full Kit 899€ • RAM-Tiefstpreise • Amazon-Geräte bis -50% • Samsung TVs bis 1.000€ Cashback • Corsair HS80 7.1-Headset -42% • PCGH Cyber Week • Samsung Curved 27" WQHD 267,89€ • Samsung Galaxy S23 vorbestellbar [Werbung]
    •  /