Abo
  • Services:

BenQ-Mobile-Pleite: Muss Siemens 100 Mio. Euro nachzahlen?

Gutachten: BenQ hat Schulden von mindestens 883 Millionen Euro

Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung ist das BenQ-Mobile-Debakel wesentlich teurer als bislang angenommen. Der Schuldenberg der ehemaligen Siemens-Sparte soll auf mindestens 883 Millionen Euro angewachsen sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Unternehmen BenQ Mobile soll innerhalb eines Jahres die hohen Schulden angehäuft haben, schreibt die Süddeutsche unter Berufung auf das Gutachten des Insolvenzverwalters. Noch sei aber nicht klar, ob dies das Ende der Fahnenstange ist, falls noch weitere Gläubiger Ansprüche anmelden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mannheim
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

Siemens habe BenQ kein überschuldetes Unternehmen übergeben, teilte der frühere Eigentümer mit - die Verbindlichkeiten waren kleiner als das Vermögen. Wie der Schuldenberg entstanden ist, ist bislang nicht bekannt. Siemens hatte beim Verkauf an BenQ 400 Millionen Euro gezahlt.

Außerdem will BenQ in die Mobile-Tochter selbst noch 800 Millionen Euro gesteckt haben, berichtet die Süddeutsche. Laut Insolvenzverwalter habe Siemens die Finanzverhältnisse der Sparte nicht korrekt angegeben - so könnte gegenüber Siemens eine Nachforderung von 100 Millionen Euro entstehen, schreibt die Zeitung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

qazwsx 09. Feb 2007

Doch, das glaube ich auch.

Gruß 07. Feb 2007

Dem möchte ich mal zustimmen: ich bin seit meinem ersten Handy von verschiedenen...

Gruß 07. Feb 2007

Wenn vertraglich zwischen beiden geregelt ist, das Siemens die Summe an Schulden in Bar...

*unglaublich* 07. Feb 2007

Wie konnte BenQ so viel Schulden machen? 400 Millionen von Siemens +800...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /