Video-Downloads: Wal-Mart überzeugt Hollywood-Studios

Erster Video-Download-Shop mit Unterstützung aller großen Filmstudios

Mit Wal-Mart hat nun ein gewichtiger US-Händler einen eigenen Video-Download-Shop gestartet. Er steckt zwar noch in der offenen Testphase, hat aber als erstes Unternehmen bereits die Unterstützung aller großen Filmstudios und soll zeitgleich zu DVD-Filmstarts mit entsprechenden Film-Downloads aufwarten - wie zu erwarten beschränkt durch Microsofts DRM-System und bisher noch ohne Möglichkeit, auch DVDs zu brennen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Supermarktkette Wal-Mart kann bereits zum Start der Beta des Video-Download-Shops neue und ältere Titel aus dem Filmangebot von 20th Century Fox, Disney, Lionsgate, Metro-Goldwyn-Mayer Studios (MGM), Paramount Pictures, Sony Pictures Entertainment, Universal Studios Home Entertainment und Warner Bros. vorweisen. Dazu kommen noch Fernsehsender wie Comedy Central, CW, FOX, FOX Reality, 20th Century Fox Television Classics, Fuel TV, FX, Logo, MTV, Nickelodeon, Nick Jr., SPEED, The N, VH1 und Warner Bros.

Stellenmarkt
  1. IT-Supporter (m/w/d)
    Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart
  2. E-Commerce Portalmanager*in Product Information Managament (m/w/d)
    Medion AG, Essen
Detailsuche

Wal-Mart hat als größte US-Handelskette einiges an Marktmacht - und bekomme in der Regel seine Wünsche durchgesetzt, so Rolling Stone. Wer nicht spure, sehe seine Produkte aus Regalen verschwinden, aus denen wöchentlich 138 Millionen Kunden einkaufen würden, so das Musikmagazin Ende 2006 anlässlich Wal-Marts Forderung an die Musikindustrie, die Musik-CD-Preise zu senken.

Video-Neuvorstellungen sollen bei Wal-Mart im Download zwischen 12,88 und 19,88 US-Dollar liegen, während Katalogtitel bei 7,50 US-Dollar starten und Fernsehsendungen 1,96 US-Dollar pro Episode kosten. Dabei können die Videos behalten und immer wieder angeguckt werden, was auch als "Download-to-Own" bezeichnet wird; eine Freiheit in der Wahl des Abspielgeräts hat der Käufer wegen des DRM-Systems jedoch nicht. Wal-Mart bietet zudem Pakete an, bei denen zu ausgewählten Spielfilm-DVDs gegen einen Aufpreis auch die jeweiligen Download-Versionen hinzugekauft werden können, etwa um den Film auch auf einem kompatiblen Video-Abspielgerät anschauen zu können.

Die Technik hinter dem Wal-Mart-Video-Download-Shop stammt von Hewlett-Packards Abteilung "HP Video Merchant Services", mit deren Hilfe die Supermarktkette über 3.000 Filme und Fernsehsendungen im WMV-Format anbietet. Dies gilt aber derzeit nur für den US-Markt und auch dort nur für US-Bürger, die den Internet Explorer nutzen - wer mit dem Firefox auf www.walmart.com/videodownloads geht, bekommt momentan nur eine zerpflückte Webseite zu sehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


joker5 28. Feb 2007

http://www.brandeins.de/home/inhalt_detail.asp?id=353 Dass die in Deutschland nicht ganz...

Bibabuzzelmann 07. Feb 2007

Kann man sich ankucken, war schon interessant und teilweise lustig :) Also wenn man was...

wuschelbuschel 07. Feb 2007

ich kann's einfach nicht Ausstehen, wenn mir jemand mein Popcorn klaut. Alles...

wuschelbuschel 07. Feb 2007

Urrrrg? Ehrlich, nur 320x240? Ich habe das Angebot noch nicht angeschaut. Das wäre...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mit Aliens reden
Quantenkommunikation soll interstellar möglich sein

Mithilfe von Quanten soll es möglich sein, über interstellare Distanzen Informationen auszutauschen und mit Aliens zu reden.

Mit Aliens reden: Quantenkommunikation soll interstellar möglich sein
Artikel
  1. Netzausfall: Anwohner kühlen Telekom-Gehäuse mit Sonnenschirm
    Netzausfall
    Anwohner kühlen Telekom-Gehäuse mit Sonnenschirm

    Vodafone-Kunden im Telekom-Netz hatten bei großer Hitze kein Internet mehr, weil der Verteiler überhitzte. Die Anwohner griffen zur Selbsthilfe.

  2. Marriott International: Hotelkette von Datenleck betroffen
    Marriott International
    Hotelkette von Datenleck betroffen

    Die Hotelkette Marriott International vermeldet das dritte Datenleck innerhalb von vier Jahren. Auch Kredikartendaten sind betroffen.

  3. Provokation: Singleplayer-Tweet führte zu Aufstand bei EA
    Provokation
    Singleplayer-Tweet führte zu Aufstand bei EA

    Ein abfälliger Kommentar über Singleplayer hat Spieler verärgert - und offenbar zu heftigen Diskussionen bei Electronic Arts geführt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • LG OLED TV 77" 120 Hz günstig wie nie: 2.399€ • Amazon-Geräte günstiger • AMD Ryzen 5 günstig wie nie: 125€ • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI 31,5“ 165Hz 369€) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /