Abo
  • IT-Karriere:

Grafikmarkt schwächelt, ATI gewinnt Anteile

Trend zu Chipsatz-Grafik und Notebooks hält an

Laut der auf Grafik spezialisierten Marktforscher von Jon Peddie Research wurden im vierten Quartal 2006 deutlich weniger externe Grafikchips verkauft als in den Chipsatz integrierte Lösungen. Ein wahrer Boom findet dagegen bei den Notebooks statt.

Artikel veröffentlicht am ,

Wenig überraschend ist bei den Grafiklösungen für Desktop- und Notebook-Computer Intel weiterhin Marktführer mit 37,4 Prozent der Lösungen im vierten Quartal 2006. Verantwortlich dafür sind die in die Chipsätze eingebauten Grafikfunktionen, die für Büro-PCs leicht ausreichen. Dennoch konnten sich nach den Zahlen von Jon Peddie ATI und Nvidia behaupten. ATI legte vom dritten auf das vierte Quartal 2006 von 20,9 auf 23 Prozent zu, während Nvidia leicht Anteile verlor, mit 28,5 gegenüber 28,8 Prozent aber immer noch die Nummer zwei im Grafikmarkt ist.

Stellenmarkt
  1. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich
  2. regiocom SE, Magdeburg

Zwar legt Jon Peddie die nach Hersteller und Chipsatz- oder diskreter Lösung aufgeschlüsselten Zahlen nicht öffentlich vor, da Intel aber noch keine externen Grafikchips anbietet, ist Nvidia damit weiter Marktführer bei den GPUs auf Steckkarten. Deutlich Marktanteile abgeben musste Via mit 6,7 Prozent im dritten Quartal 2006 gegenüber 8,7 Prozent im vierten. SiS, auch mit billigen integrierten Chipsätzen aktiv, konnte sich mit 4,5 Prozent stabil halten. Der Rest des Grafikmarktes liegt bei einem Prozent Anteil.

In den beiden Quartalen wurden bei Desktop-Grafik (integriert wie auf Karte) jedoch insgesamt 4 Prozent weniger Lösungen verkauft und im Jahresvergleich sogar 4,2 Prozent - der Trend geht also eindeutig zu Notebooks. Bei den externen Grafikchips für Desktops waren es sogar 6 Prozent weniger im dritten auf das vierte Quartal 2006 und ganze 8,9 Prozent im Jahresvergleich. Dafür konnten die Notebooks stark zulegen, aber auch hier regiert die integrierte Grafik mit 76,3 Prozent Anteil. Insgesamt wurden in den beiden Quartalen 13 Prozent mehr integrierte Notebook-Lösungen verkauft, im Vergleich der gesamten Jahre 2005 und 2006 sogar 37,6 Prozent. Intels Dominanz bei integrierten Chipsätzen ist hier mit 49,8 Prozent erdrückend.

Der gesamte Grafikmarkt wuchs laut Jon Peddie nur um enttäuschende 0,9 Prozent im vierten Quartal 2006, im Vergleich zum vierten Quartal 2005 gerechnet aber um 5,1 Prozent. Laut der Erhebungen wurden 83,5 Millionen Grafiklösungen für PCs verkauft. Einen deutlichen Schub erwarten die Marktforscher von Windows Vista, das erstmals für ein Windows auch 3D-Funktionen fordert, und von ATIs neuem Grafikchip "R600".



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)

loli 08. Feb 2007

Die bessere Qualität such ich seit Jahren... mir tun nach 1 Stunde ATI die Augen weh...

Ingo vom Fach 07. Feb 2007

Der beste FPS/ Wert bringt nichts, wenn man das Produkt dahinter nicht bezahlen...

SenfderZweite 07. Feb 2007

SM 3.0 seit einem Jahr? Eher seit faßt 3 Jahren. Ich habe seit 2 1/4 Jahr eine NVidia...

r600 06. Feb 2007

http://uk.theinquirer.net/?article=37462

32432222 06. Feb 2007

nicht alle 6 Monate das Geld der Eltern zum Fenster raus schmeißen, für ne neue...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019)

Was für ein skurriles Gerät: Golem.de schaut sich das Gaming-Notebook Predator Triton 700 von Acer an und probiert die Schiebetastatur aus.

Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    •  /