Zweite UMTS-Auktion soll 2008 starten

Neue Konkurrenz für die vier deutschen Mobilfunk-Anbieter?

Im kommenden Jahr will die Bundesnetzagentur zum zweiten Mal UMTS-Frequenzen versteigern, das kündigte Matthias Kurth, Präsident der Regulierungsbehörde, im Gespräch mit der Berliner Zeitung an. Dabei soll ein großer Teil des noch nicht zugeteilten Mobilfunkspektrums angeboten werden, darunter auch Frequenzblöcke im 2,6-GHz-Bereich, die laut Kurth "technologisch und ökonomisch hochinteressant" sein sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Anfang 2008 soll das Bieterverfahren starten, die Vorbereitungen laufen bereits seit dem letzten Jahr, zitiert die Berliner Zeitung Kurth. Im Jahr 2000 spülte die Versteigerung der ersten UMTS-Frequenzen rund 50 Milliarden Euro in die Kassen des Bundes.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) C++
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. Mitarbeiter (m/w/d) im Innendienst für den Bereich Produktdatenmanagement
    Schubert Tacke GmbH & Co. KG, Velbert, Essen (Home-Office möglich)
Detailsuche

Noch ist aber unklar, ob bei der zweiten UMTS-Versteigerung auch neue Anbieter einsteigen werden oder ob sich nur die vier aktuellen UMTS-Lizenzinhaber beteiligen können. Die Bundesnetzagentur rechnet aber damit, dass T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2 durchaus neue Konkurrenz bekommen könnten.

Neue und schnellere UMTS-Angebote könnten zudem das Festnetz weiter unter Druck setzen: "Das klassische Telefonnetz wird vielleicht auch bei der Deutschen Telekom viel schneller als geplant in einem einheitlichen Netz auf Basis von Internettechnologie aufgehen", sagte Kurth der Berliner Zeitung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


id20070206 06. Feb 2007

Ich habe mal bei Ackermann ähm Vodafone geschaut und da stand etwas von 20MB im Monat für...

PRT 06. Feb 2007

Die hohen UMTS Preise sind ausschliesslich eine Folge der UMTS Lizenversteigerung. Ich...

pumpel 06. Feb 2007

Hey danke, das war mal ein sehr angenehmer Comment ;) und sehr hilfreich.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /