Abo
  • Services:

Browser-Zwischenablage aufhübschen mit Erweiterungen

Auto Copy und Copy Plain Text erleichtern die Arbeit im Browser

Wer viel im Browser mit Texten arbeitet - beispielsweise in Online-Applikationen -, wird die umständliche Tastenkombination verfluchen. Auch die mitunter für Probleme sorgende Rich-Text-Zwischenablage ist gerade bei Content-Management-Systemen nicht immer von Vorteil. Abhilfe schaffen zwei Firefox-Erweiterungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Erweiterung "Auto Copy" sorgt dafür, dass der mit der Maus markierte Text automatisch in der Zwischenablage landet und hilft den Nutzern so, die sonst nötige Tastenkombination auszulassen. Gerade bei sehr aufwendigen Arbeiten in diversen Browser-Formularen ist die Vorgehensweise von Auto Copy zeitsparend.

Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. Software AG, Darmstadt

Das Einfügen hingegen kann auf Wunsch bequem per Mausrad ausgeführt werden, so dass nicht einmal dafür die Tastatur bemüht werden muss. Auto Copy lässt sich in der Statuszeile des Browsers mit einem Schalter ein- und ausschalten.

Auto Copy übernimmt wie auch die normale Kopieren-Funktion den Text mitsamt seinen Formatierungen in die Zwischenablage. Das ist nicht immer hilfreich. Die lästigen Formatierungen kann eine weitere Erweiterung für den Firefox sang- und klanglos ausmerzen.

Die "Copy Plain Text"-Erweiterung lässt sich mit Auto Copy kombinieren. Dazu muss nach der Installation in den Optionen nur die entsprechende Checkbox angekreuzt werden.

Auto Copy von Michael Lidman ist ungefähr 47 KByte groß und arbeitet unter Firefox 2.x, Mozilla 1.8 und Thunderbird 1.6x. Copy Plain Text von Jeremy Gillick ist nur 6 KByte groß und läuft ebenfalls unter den vorher aufgeführten Versionen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

NewFoxer 08. Feb 2007

Hallo, das geht im FF 2.0...mit der Extension: MR Tech´s Local Install Unter Extras, MR...

Maverik 06. Feb 2007

Stell dir vor, es gibt user die kennen sowas (noch) nicht oder sind erst gerade auf...

Rustifer 06. Feb 2007

Ganz genau... Für viele ist der hauptkritikpunkt das sie sich unbeabsichtig was in der...

fastforward 06. Feb 2007

ich habe es mir mal angeschaut. ist zwar eine lustige idee, aber ein klick mehr mit der...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /