Abo
  • Services:
Anzeige

Oki-Multifunktionsgeräte mit 16 Farbseiten pro Minute

Drucken mit 1.200 x 600 dpi und scannen mit 600 dpi

Oki hat drei neue A4-Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt, die mit einem LED-Seitendrucker ausgerüstet sind und auf recht hohe Geschwindigkeiten auch beim Farbdruck kommen. Sie basieren auf den Druckern Oki C3000 und C5000 und drucken mit maximal 1.200 x 600 dpi. Die Geräte bringen es auf 12 bzw. 20 Farb- bzw. 16 bis 20 Schwarz-Weiß-Seiten pro Minute.

Die erste Druckseite soll nach 9 Sekunden (C5550 MFP) bzw. 11 Sekunden (C3530 MFP) vorliegen. Die Geräte übernehmen Druck-, Kopier- und Scan-Aufgaben. Darüber hinaus bieten C3530 MFP und C5550 MFP ein integriertes Super G3 Fax mit 100 Schnellwahlspeichern, einem Eingangsspeicher für ungefähr 100 Seiten sowie eine Buchse zum Anschluss eines Telefonhörers. Der Oki C5550 MFP kommt auf eine Druckleistung von 20 Farb- bzw. 32 Schwarz-Weiß-Seiten pro Minute.

Anzeige

Neben dem Scan auf den Rechner sind auch Netzwerk-Scanfunktionen vorhanden. Die Scanner kommen auf eine Auflösung von 600 x 600 dpi. Mit Scan-to E-mail wird die eingelesene Datei direkt vom Gerät aus per E-Mail verschickt. Außerdem lassen sich Scans an FTP- und CIFS-Adressen im Netzwerk ohne dazwischengeschalteten Rechner senden.

Der Papierschacht fasst beim C5550 MFP 300 Blatt, dazu kommt ein 100-Seiten-Einzug. Bei den anderen Modellen ist ein Schacht für 250 Papier und der 100-Seiten-Einzug vorhanden. Die Multifunktionsgeräte verfügen über einen Scan-Blatteinzug für 50 Seiten.

Die normalen Toner reichen für 1.000 Seiten. Außerdem ist eine Tonerausstattung mit 2.000 Seiten Ausbeute in Farbe und 2.500 Stück in S/W erhältlich. Im Lieferumfang enthalten sind ScanSoft PaperPort 10 SE und Omnipage SE 4.0 OCR. Treiber für Windows ab 2000 bzw. MacOS X liegen bei.

Dem Oki C3520 MFP fehlt die Faxfunktion. Er soll rund 844,- Euro kosten, das C3530 MFP mit Fax rund 1.070,- Euro. Für den Oki C5550 MFP sind 1.641,- Euro fällig. Die Oki-C35XX-MFP-Serie soll ab Anfang März 2007 und das C5550 MFP ab Ende April 2007 erhältlich sein.


eye home zur Startseite
??? 06. Feb 2007

Wenn 3500 eine Reihe meinen würde, dann gibt aber der zweite Absatz keinen Sinn, von...

lux 06. Feb 2007

kein Text

knuedo 06. Feb 2007

Du warst um eine Minute schneller. Welch Berichterstattung.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V., Stuttgart
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. PSI Logistics GmbH, Aschaffenburg, Dortmund


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-66%) 6,80€
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)
  3. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Android hat nicht mal einen Taschenrechner!

    logged_in | 19:26

  2. Re: Günstiger?

    bombinho | 19:26

  3. Re: Sicherlich dämlicher Fehler, aber...

    mambokurt | 19:26

  4. Re: Wo liegt mein Fehler?

    khenne | 19:24

  5. Re: Was man hätte tun müssen damit es nicht scheitert

    nille02 | 19:23


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel