Matrox: Ein VGA-Ausgang steuert zwei DVI-Displays an

DualHead2Go Digital Edition für März 2007 angekündigt

Mit der neuen "DualHead2Go Digital Edition" seiner externen Verteilerbox erlaubt es Matrox nun auch, mittels eines VGA-Ausgangs zwei DVI-Displays getrennt anzusteuern. Die bisherigen Versionen des mal zwei ("DualHead2Go"), mal drei ("TripleHead2Go") Bildschirme ansprechenden Splitters konnte die VGA-Quelle nur auf mehrere VGA-Monitore verteilen.

Artikel veröffentlicht am ,

DualHead2Go Digital Edition
DualHead2Go Digital Edition
Bei der DualHead2Go Digital Edition wird aus einem in der Breite höher aufgelösten VGA-Signal einer vorhandenen Grafikkarte eine auf zwei VGA- oder DVI-Bildschirme verteilte Arbeitsfläche von bis zu 3.840 x 1.200 Pixeln. Per spezielle Fensterverwaltungssoftware für den Windows-Desktop können die über ein Signal angesteuerten beiden Bildschirme wieder wie einzelne Bildschirme mit je maximal 1.920 x 1.200 Pixeln und 60 Hz Bildwiederholfrequenz angesteuert werden.

Stellenmarkt
  1. Service Manager Windows Serversysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Dresden, Ingolstadt, Leinfelden-Echterdingen
  2. Mathematiker in der iGaming Branche (w/m/d)
    Gamomat Development GmbH, Berlin
Detailsuche

Die über den VGA-Ausgang erforderliche "Extrembreitbild"-Auflösung über 2.048 x 768 (2x 1.024 x 768) Pixel setzt allerdings auch eine Grafikkarte mit kompatiblem Grafikchip, einen mit den ungewöhnlichen Auflösungen klarkommenden Grafiktreiber, genügend Speicher und ein möglichst sauberes VGA-Signal voraus. Eine Liste kompatibler Hardware findet sich auf Matrox.com.

Beispiel: Zwei LCDs am Desktop-PC
Beispiel: Zwei LCDs am Desktop-PC
Auch wenn laut Matrox der Einsatz mit Macs möglich ist, werden ohne die spezielle Matrox-Software und Windows nur gedoppelte Standardauflösungen zwischen 2.048 x 768 (2x 1.024 x 768) und 3.840 x 1.200 (2x 1.920 x 1.200) Pixeln unterstützt. Unter Windows XP, 2000 und Vista eröffnen sich auch andere Kombinationen wie 2.880 x 900 (2x 1.440 x 900) oder 3.360 x 1.050 (2x 1.680 x 1.050) Bildpunkte, die mit dem laut Matrox ebenfalls unterstützten MacOS X v10.4 so nicht funktionieren sollen.

Dadurch, dass der Desktop nur enorm in die Breite gestreckt wird, ergeben sich laut Matrox weniger Probleme bei der Videowiedergabe oder 3D-Darstellung über mehrere Fenster - sofern denn die Grafikleistung für die hohe Auflösung ausreicht. Zudem können mehrere Bildschirme angeschlossen werden, auch ohne dass eine neue Grafikhardware gekauft werden muss - was bei Notebooks in der Regel nicht möglich ist.

Notebook-LCD und zwei LCDs
Notebook-LCD und zwei LCDs
An dem 10 x 14 x 3,2 cm großen Gehäuse des "DualHead2Go Digital Edition" finden sich ein VGA-Eingang, zwei DVI-I-Ausgänge und ein USB-Anschluss zur Steuerung. Adapter zum Anschluss zweier VGA-Monitore müssen extra erworben werden. Es liegt nur ein VGA-Kabel bei, keine DVI-Kabel.

Der Verkauf der "DualHead2Go Digital Edition" soll im März 2007 für 239,- Euro beginnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


gqw 30. Mai 2007

fff

Mo 03. Feb 2007

Abgesehen davon schaffen TFTs praktisch nie eine höhere Bildwiederholrate als 75 Hz und...

Lapp 03. Feb 2007

So und jetzt erhöhen sich die Leistungsanforderungen an die Grafikkarte, verschienste...

happybeee 02. Feb 2007

da muss der VGA-Ausgang aber schon sehr gut sein. Mein Notebook liefert bei 1600x1200 auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundestagswahl 2021: Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden
    Bundestagswahl 2021
    Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden

    Die Union erzielt bei der Bundestagswahl 2021 ihr bislang schlechtestes Ergebnis. Dennoch will Spitzenkandidat Laschet Kanzler einer "Zukunftskoalition" werden.

  2. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /