GEMA: Radio-Rekorder Mp3flat.com weiterhin illegal

Landgericht Köln verhandelt in der kommenden Woche über Mp3flat.com

Die GEMA versucht derzeit, den Dienst Mp3flat.com auf rechtlichem Wege abschalten zu lassen und hatte im Dezember 2006 bereits eine einstweilige Verfügung gegen den Dienst erwirkt. Mp3flat.com reagierte daraufhin, stellte sein Angebot um und machte weiter. Doch auch der neue Dienst ist nach Ansicht der GEMA illegal und so erwirkte sie eine weitere einstweilige Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Ansicht des Landgerichts Köln verletzt der Dienst von Mp3flat.com auch in der neuen Form die Urheberrechte der Komponisten, Textdichter und Musikverleger der GEMA. Der Dienst zeichnet Radiosendungen auf Wunsch von Nutzern auf und stellt ihnen die Mitschnitte anschließend als MP3-Datei zum Download zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Field Support Engineer L3 (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, München, Teltow
  2. Unitleiter (m/w/d) IT-Projekte und digitale Kommunikation / virtuelle Technologien
    sxces Communication AG, Kassel, Hamburg
Detailsuche

Entgegen der Einschätzung der Betreiber sei der Dienst "Mp3flat.com" auch nach erfolgter Neugestaltung nicht von der Privatkopieregelung des § 53 UrhG gedeckt.

Dem widerspricht Rechtsanwalt Christian Solmecke von der Kölner Kanzlei Wilde & Beuger, der Mp3flat.com in der Angelegenheit vertritt: "Die einstweilige Verfügung des Landgerichts Köln enthält überhaupt keine Begründung. Insofern ist auch noch nicht klar, warum die Kölner Richter so entschieden haben. Zu beachten ist auch, dass es sich lediglich um eine vorläufige Entscheidung im Eilverfahren handelt."

Neben der GEMA habe auch die Musikindustrie versucht, den Dienst zu stoppen. "Trotz identischer Ausgangslage wie in Sachen GEMA hat das Landgericht Köln diesbezüglich keine einstweilige Verfügung erlassen, sondern stattdessen eine mündliche Verhandlung für die kommende Woche anberaumt", erläutert Rechtsanwalt Solmecke. Nach dieser Verhandlung soll dann auch entschieden werden, ob sich mp3flat.com gegen die von der GEMA erwirkte Verfügung wehren wird.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Nach Ansicht von Solmecke ist der Dienst "nichts anderes als eine intelligente Aufnahmetechnik". Für die GEMA ist die Angelegenheit hingegen klar: "Die von den Betreibern vorgebrachten Argumente vermochten das Gericht nicht zu überzeugen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hotzeblotz 19. Apr 2007

...ist totaler Quatsch! Du brauchst keine Airplays. Es reichen "normale" öffentliche...

hotzblotz 13. Apr 2007

Auf eines möchte ich bei der ganzen Diskussion hier einmal hinweisen: Es gibt auch Leute...

drin 05. Feb 2007

Ich als Musiker kann mittlerweile nur bestätigen, was für eine rechtlich gedeckte, jedoch...

:-( 05. Feb 2007

am rumtrollen?

x1XX1x 05. Feb 2007

die aufgezeichneten webradios funktionieren auch ohne mp3flat hervorragend und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  2. Mobilfunkexperte: Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job
    Mobilfunkexperte
    Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job

    Der frühere afghanische Kommunikationsminister Syed Sadaat arbeitet nicht mehr bei Lieferando in Leipzig. Nun wird er Partner bei einem Maskenhersteller.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /