Abo
  • IT-Karriere:

Neue Fritz-Box-Generation kann deutlich mehr

DSL2+, VDSL, DECT-Basisstation WLAN nach 802.11n und UPnP-Server in einem

AVM will auf der CeBIT seine Fritz-Box der nächsten Generation vorstellen. Die "Fritz!Box Fon WLAN 7270" unterstützt ADSL2+ und VDSL mit bis zu 50 MBit/s, WLAN nach der aktuellen Vorabversion von IEEE 802.11n, bringt eine integrierte DECT-Basisstation zum schnurlosen Telefonieren mit und kann als UPnP-Server Musik im Netzwerk zur Verfügung stellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Fritz-Box integriert erstmals ein ADSL2+- und VDSL-Modem für Internetverbindungen mit bis zu 50 MBit/s und verteilt Daten nach dem kommenden Funkstandard IEEE 802.11n (Draft 2.0). Über die bereits integrierte Fritz-Musikbox ist Musik auch bei ausgeschaltetem Computer im gesamten Netzwerk hörbar. Dazu wird beispielsweise ein Speicherstick oder ein MP3-Player an die Fritz-Box per USB angeschlossen, Musikdaten werden dann einfach an einen im Netzwerk befindlichen Audio-Receiver nach dem UPnP-AV-Standard übertragen.

Fritz!Box Fon WLAN 7270
Fritz!Box Fon WLAN 7270
Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin

Die Fritz!Box Fon WLAN 7270 wartet zudem mit einer integrierten Telefonanlage auf, mit der über das Internet und Festnetz (analog und ISDN) telefoniert werden kann. Über TAE-Stecker lassen sich vorhandene Telefone einsetzen. Zudem verfügt das Gerät über eine integrierte DECT-Basisstation, an der sich bis zu sechs Mobilteile anschließen lassen.

Im Bereich Telefonie will AVM noch weitere Neuerungen zeigen: So sollen sich künftig Telefonnummern direkt aus Webseiten heraus oder Rufnummern direkt aus Online-Adressbüchern anwählen lassen (Click2Dial). Ein kostenloses Firmware-Update soll zudem die Audioqualität von Telefonaten verbessern (RFC 3551, Linear-PCM 16, PCMA 16). Dieses soll noch vor der CeBIT ausprobiert werden können.

Wann die neuen Fritz-Boxen verkauft werden, verriet AVM noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 199,90€

FrankWit 22. Sep 2017

Hallo, ich schlage mich jetzt schon ewig mit der FB 7490 und der Doorline T01/02 herum...

Jan R. 15. Apr 2008

Hallo, ich bin gerade dabei zum Thema 100 GbE zu recherchieren. Hat jemand zu diesem Thme...

lolol 15. Dez 2007

Hast Du auch'n Kalender zuhause liegen? :-)

Dennis Vogt 02. Okt 2007

Hast du einen ISDN Anschluß? Wenn ja dann hast du bestimmt eine Rufnummer als Faxnummer...

gull 10. Jul 2007

Geschwätz


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 10 und 10 Plus - Hands on

Samsung hat seine neuen Note-Modelle gezeigt und wir haben sie ausprobiert.

Samsung Galaxy Note 10 und 10 Plus - Hands on Video aufrufen
Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
    Arbeit
    Hilfe für frustrierte ITler

    Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
    Von Robert Meyer

    1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
    Google Maps
    Karten brauchen Menschen statt Maschinen

    Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
    Von Sebastian Grüner

    1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
    2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

      •  /