Fünfte offene Sicherheitslücke in Word (Update)

Neues Sicherheitsleck erlaubt beliebige Code-Ausführung

In Microsofts Textverarbeitung Word wurden im laufenden Jahr bereits zwei Sicherheitslücken entdeckt. Auch für das neu gefundene Leck befindet sich bereits Schadcode in Umlauf, wie es bei den vier übrigen offenen Word-Lücken der Fall war. Insgesamt weist Word derzeit fünf nicht geschlossene, aber bekannte Sicherheitslücken auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Sicherheitsloch in Word 2003 erlaubt einem Angreifer das Ausführen beliebigen Programmcodes, wenn ein Opfer ein entsprechend manipuliertes Word-Dokument öffnet. Ein ähnliches Sicherheitsloch in Word wurde bereits vor einer knappen Woche entdeckt.

Stellenmarkt
  1. SoftwareentwicklerIn für Embedded Systeme (m/w/d)
    BOGE KOMPRESSOREN Otto Boge GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. SAP Modul Berater und Berechtigungsexperte (m/w/d)
    PFW - Aerospace GmbH, Speyer
Detailsuche

Seit Anfang Dezember 2006 wurden mittlerweile fünf Sicherheitslücken in Word entdeckt, für die kein einziger Patch verfügbar ist. Microsoft hatte den Januar-Patch-Day ungenutzt verstreichen lassen und drei seit Wochen bekannte Sicherheitslecks in Word nicht beseitigt.

Nachtrag vom 1. Februar 2007 um 16:50 Uhr:
Gegenüber dem US-Computer-Magazin InformationWeek hat Microsoft die Existenz einer fünften Sicherheitslücke in Word dementiert. Nach Auskunft aus Redmond sei diese fünfte Sicherheitslücke mit der identisch, die Mitte Dezember 2006 entdeckt wurde. Dieses zweite Word-Sicherheitsloch ist bei Microsoft somit seit mehr als sechs Wochen bekannt, ohne dass bislang ein Patch erschienen ist, um den Fehler zu korrigieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. RS Q E-Tron: Audi will mit Elektroantrieb Rallye Dakar gewinnen
    RS Q E-Tron
    Audi will mit Elektroantrieb Rallye Dakar gewinnen

    Der RS Q E-Tron im futuristischen Design und mit 670 PS an den E-Achsen soll für Audi die Rallye Dakar gewinnen.

  2. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

noname012002030230 09. Feb 2007

hehe... also.. jungs ^^ mal im ernst, klar so ein "mamutprojekt"" ist trotz strenger...

AlgorithMan 02. Feb 2007

soviel zum Thema "open source ist frickelsoftware"...

Alien 01. Feb 2007

An den Sprach paket für oberbayrisch bin ich leider noch am arbeiten kommt...

Frickler 01. Feb 2007

ACK Hätte was. Die Basics hat man ja schnell durch...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /