Abo
  • Services:

Verdreifachung: Google im Gewinn-Taumel

Gesamtjahr mit 3,078 Milliarden US-Dollar Nettogewinn abgeschlossen

Google konnte in seinem abgelaufenen vierten Geschäftsquartal einen Nettogewinn von 1,031 Milliarden US-Dollar ausweisen. Das ist fast das Dreifache des Gewinns, den Google im gleichen Zeitraum des Vorjahres (372 Millionen US-Dollar) erzielte. Auf die einzelne Aktie bezogen lag der Nettogewinn bei 3,29 US-Dollar nach 1,22 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch den Umsatz konnte Google massiv ausbauen. Er stieg auf 3,21 Milliarden US-Dollar und legte damit zum Vergleichsquartal um 67 Prozent zu. Da aber Google auch massiv Gelder an Partner ausschüttet, werden die so genannten Traffic Acquisition Costs (TAC) extra ausgewiesen. Sie liegen bei 976 Millionen US-Dollar - und damit ungefähr 31 Prozent der Gesamtumsätze. Zieht man diese TAC vom Gesamtumsatz ab, bleiben noch 2,23 Milliarden US-Dollar übrig - im Jahr zuvor lag dieser bereinigte Umsatz bei 1,29 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Die Umsätze, die Google mit eigenen Websites erzielte, stiegen im Jahresvergleich um 80 Prozent auf rund 1,98 Milliarden US-Dollar an. Die AdSense-Programm-Einnahmen machen 1,2 Milliarden US-Dollar aus, auch hier stieg der Umsatz um 50 Prozent im Jahresvergleich.

Mit dem vierten Geschäftsquartal ging natürlich auch Googles Gesamtgeschäftsjahr zu Ende. In diesem konnte man den Umsatz auf 10,61 Milliarden US-Dollar steigern - von 6,14 Milliarden US-Dollar im Vorjahr. Der Nettogewinn 2006 belief sich auf 3,078 Milliarden US-Dollar bzw. 9,94 US-Dollar pro Aktie. Im Geschäftsjahr 2005 lag er noch bei 1,465 Milliarden US-Dollar und 5,02 US-Dollar pro Anteilsschein.



Anzeige
Top-Angebote

Nasenbär 01. Feb 2007

Kauf dir Aktien, leg die Beine hoch und lass die nur machen... Bill hat mir schon mein...

blackyy 01. Feb 2007

Doch Google :) Die kriegen ja die Klickverguetung :)

blackyy 01. Feb 2007

Wenn es solche klicks waren, dann sicher nicht durch mich.. verdaechtig ist es aber...

the_spacewürm 01. Feb 2007

Ich würd wohl auch was davon nehmen, so isses ja nich! :)


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /