Abo
  • Services:

Bericht: Core 2 Extreme für Notebooks mit schnellerem FSB

Neue Versionen des Merom-Kerns für Gamer-Notebooks

Unbestätigten Berichten zufolge will Intel zusammen mit der neuen Notebook-Plattform "Santa Rosa" einen ersten Prozessor der Serie "Core 2 Extreme" auch für Notebooks auf den Markt bringen. Für das Ende des Jahres 2007 soll dann bereits der Nachfolger dieser CPU geplant sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie die chinesische Seite HKEPC meldet, hört der erste extreme Notebook-Prozessor von Intel auf den Namen "Core 2 Extreme X7800". Er soll im zweiten Quartal 2007 erscheinen und mit 2,6 GHz getaktet sein. Laut der unbestätigten Angaben ist als neuer Codename "Merom XE" für den Kern vorgesehen, der aber ansonsten mit 4 MByte L2-Cache dem bisherigen Merom zu entsprechen scheint. Neben dem internen Takt - bisher war hier für den mobilen Core 2 Duo bei 2,33 GHz Schluss - ist lediglich der FSB mit effektiv 800 MHz statt derzeit 667 MHz schneller geworden.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Insgesamt dürfte die höher getaktete CPU mit schnellerem FSB aber Gamer-Notebooks nochmals etwas beschleunigen. Ob allerdings der Multiplikator wie bei den Core-2-Extreme-CPUs für den Desktop frei einstellbar ist, steht noch nicht fest. Auch die typische Leistungsaufnahme (TDP) konnten die Quellen von HKEPC noch nicht in Erfahrung bringen. Die bisherigen Merom-Kerne stehen hier bei 35 Watt. Aber der 1.000er-Preis ist schon bekannt: Für die 795,- US-Dollar eines X7800 wäre auch schon ein komplettes Notebook zu haben.

So die CPU wirklich so erscheint, spielt der Preis aber keine besondere Rolle. Gaming-Notebooks liegen im Trend, nach dem Vorreiter Alienware hat Dell mit seiner XPS-Serie nachgezogen, und auch andere Hersteller wie Asus steigen in diesen Markt ein. Da aber Mobil-Prozessoren immer noch etwas langsamer arbeiten als Desktop-CPUs, hat beispielsweise Alienware bereits ein Notebook auf den Markt gebracht, das serienmäßig auf 2,66 GHz übertaktet ist. Zum Einsatz kommt hier eine spezielle Version des Core 2 Duo T7600 von Intel, bei welcher der Multiplikator frei einstellbar ist.

Laut den Angaben von HKEPC plant Intel bereits im vierten Quartal 2007 einen weiteren Notebook-Extremisten namens Core 2 Extreme X7900 mit dann 2,8 GHz bei ansonsten unveränderten technischen Eigenschaften. Ein Preis für diese CPU ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 12,99€
  2. 25,49€
  3. 26,95€

IhrName 29. Mär 2007

Nein? Sind alle Ratten schon vom sinkenden Schiff?

adba 12. Feb 2007

Man wird doch wohl noch träumen dürfen ;-)

whoisdell 31. Jan 2007

Alienware ist Dell. Und Raider heisst jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

OD 31. Jan 2007

Santa Rosa hat sowieso nen beschleunigten FSB auf 800Mhz (quadpumped bzw 200Mhz) Und...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
    Resident Evil 2 angespielt
    Neuer Horror mit altbekannten Helden

    Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
    Von Peter Steinlechner

    1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

    Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
    Lift Aircraft
    Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

    Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

    1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
    2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
    3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

      •  /