Abo
  • Services:

Projekt "Dave": Drahtlose Handy-Festplatte von Seagate

Musik und Videos funken aus der Hosentasche

Im Vorfeld des in zwei Wochen startenden 3GSM-Kongresses hat Seagate bereits die Daten eines neuen Produkts genannt, das bisher unter dem Codenamen "Crickett" bekannt war. Es handelt sich um eine winzige externe Festplatte, die von einem Akku gespeist als drahtlos angebundener Speicher für Handys dienen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Konzept erinnert dabei stark an den "Personal Server", den Intel auf dem IDF Fall 2003 bereits vorgestellt hatte - bisher fand sich aber kein Hersteller, der den Server für unterwegs bauen wollte. Hatte Intel noch eine Armbanduhr als Ausgabegerät für die Daten vorgesehen, so soll diese Aufgabe laut Seagates Visionen nun das Mobiltelefon übernehmen.

Stellenmarkt
  1. Scout24 AG, München
  2. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt

Seagate DAVE
Seagate DAVE
Den aktuellen Trends geschuldet ist auch der Name des Konzepts. Dave steht für "Digital Audio Video Experience" und beschreibt, was die externe Platte tun soll: Musik und Videos an ein Handy streamen. Das geschieht per Bluetooth 2.0 oder WLAN nach 802.11b/g mit maximal 54 MBit/s brutto. Das mit 61 x 89 Millimeter nur die Grundfläche einer Kreditkarte belegende Gerät soll trotz 12 Millimetern Dicke einen Lithium-Ionen-Akku enthalten, der 14 Tage im Stand-by-Betrieb per Bluetooth auf Befehle warten kann. Werden Dateien ans Handy gefunkt, soll der Akku des 70-Gramm-Geräts für 10 Stunden reichen. Welche Festplatten Seagate für die 10 oder 20 GByte Kapazität verbaut hat, gab das Unternehmen noch nicht bekannt.

Seagate DAVE
Seagate DAVE
Seagate versteht Dave auch als offene Plattform für andere Entwickler. Im zweiten Quartal des Jahres 2007 plant das Unternehmen deshalb, ein Entwickler-Kit als Open Source vorzulegen. Ab wann und zu welchem Preis dann die Hosentaschen-Festplatten auf den Markt kommen könnten, ist hingegen noch nicht abzusehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€
  2. 119,90€

Gnomy 01. Feb 2007

und genau da machst du den Denktfehler, natürlich ist auch Motorola daran interessiert...

Gnomy 01. Feb 2007

LOL, vermutlich noch in Asien, und das ist dan an der vernichtung der Internets...

Gnomy 01. Feb 2007

Also ich finde die Idee eine Hosenfestplatte zu haben ganz in Ordnung, allerdings finde...

Europa 31. Jan 2007

Jaja, der Albino unter den Computern. :)

Wi-DRIVE.com 31. Jan 2007

check it out www.wi-drive.com


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /