• IT-Karriere:
  • Services:

Apples iPod shuffle jetzt auch in verschiedenen Farben

Apples kleinster MP3-Player in fünf Farben erhältlich

Apple bietet seinen nur 15 Gramm leichten iPod shuffle jetzt neben Silber auch in den Farben Rosa, Grün, Blau und Orange an. Neben den neuen Farben legt Apple den Flash-Playern auch neue Kopfhörer bei. Apples farbiger iPod shuffle soll ab sofort bei unverändertem Preis verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Den iPod shuffle, welcher im vergangenen September 2006 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, bietet Apple jetzt auch in verschiedenen Farben an. Neben der altbekannten silberfarbenen Ausführung gibt es den kleinen MP3-Player zudem in den Farben Rosa, Grün, Blau, und Orange. Außerdem liefert Apple die iPod shuffles jetzt mit neuen Kopfhörern aus, die sich etwas in der Form verändert haben und laut Apple dieselben Leistungsdaten aufweisen. Die neue Kopfhörerform ist bereits vom großen iPod bekannt.

iPod shuffle in Rosa, Blau, Grün und Orange mit neuen Ohrhörern
iPod shuffle in Rosa, Blau, Grün und Orange mit neuen Ohrhörern
Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Harres Holding GmbH, Warstein

Die sonstigen Daten des iPod shuffle bleiben gleich: Der iPod shuffle soll bis zu 12 Stunden durchhalten und bietet 1 GByte Speicherplatz für Musik bei einer Abmessung von 41,2 x 27,3 x 10,5 Millimetern. Auf Grund der geringen Größe wird der MP3-Player mit dem mitgelieferten USB-2.0-Dock aufgeladen.

Im deutschen Apple-Store lassen sich die neuen iPods bereits bestellen. Der iPod shuffle in Farbe kostet wie auch die silberfarbene Variante inklusive Lasergravur 79,- Euro und soll ab sofort verfügbar sein. Der Fachhandel dürfte in Kürze nachziehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. (-40%) 35,99€
  3. (-72%) 16,99€
  4. 7,99

j1mbo 02. Mär 2007

DANKE!

Wot! 31. Jan 2007

Schon klar ;). Wäre ja auch sonst etwas komisch bei der Argumentation... Es sei denn der...

manueltooohell 31. Jan 2007

ich find orange auch cool, nur wünschte ich, die farben wären wieder dezenter wie bei...

Shuffler 31. Jan 2007

- Wer Shuffle kauft, will kein Display (ich brauche keines) - iTunes brauche ich nicht...

Wot! 31. Jan 2007

Nur nicht übertreiben. Die heilige, ebenso, wie Apple, anbetungswürdige Suchmaschine...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /