• IT-Karriere:
  • Services:

Sofortanschluss für Festplatten

Sharkoon DriveLink verbindet IDE- und SATA-Festplatten mit dem USB-Port

Mit dem DriveLink bietet Sharkoon einen einfachen Adapter für IDE- und SATA-Festplatten an, die sich so per USB anschließen lassen. Die Lösung bietet einen schnellen Zugriff auf die auf ausgebauten Festplatten gespeicherten Daten.

Artikel veröffentlicht am ,

DriveLink mit Festplatte
DriveLink mit Festplatte
Mit dem Sharkoon DriveLink können Festplatten ohne Einbau in ein externes Gehäuse direkt mit Rechner oder Notebook verbunden werden. Der externe Festplattenadapter bietet dazu Schnittstellen für IDE- und SATA-Laufwerke der Baugrößen 2,5 Zoll, 3,5 Zoll und 5,25 Zoll. Der Adapter selbst wird am USB-Port angeschlossen, die Stromversorgung der Festplatten erfolgt über ein mitgeliefertes Netzteil.

Stellenmarkt
  1. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest
  2. Jean Müller GmbH Elektrotechnische Fabrik, Eltville

Der Adapter bietet zudem eine einfache Backup-Funktion, Daten können per Knopfdruck gesichert und synchronisiert werden.

Zum Schutz der Festplatten liefert Sharkoon zwei strapazierfähige Silikonrahmen für 2,5- und 3,5-Zoll-Festplatten mit, die die Festplatten gegen Vibrationen und Stöße absichern sollen.

Der Preis für das Paket soll bei 27,- Euro liegen. Es soll ab sofort im Handel zu finden sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 9,99€
  2. (-74%) 12,99€
  3. 19€

shadoom 16. Apr 2010

Also solche Adapter hab ich schon vor 10 jahren verwendet. Allerdings nur mit IDE. Und...

Extra 15. Apr 2010

Dein scheinbar ist schon richtig, denn bezüglich der Stromversorgung angeschlossener...

lalelu 06. Feb 2007

hier gehts darum schnell verschiedene platten an den rechner anschließen zu können du...

Karl1 05. Feb 2007

Full Ack

miccom 03. Feb 2007

Schau mal unter: "Links zum Artikel"


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
    •  /