Herr der Ringe Online - Starttermin für Europa steht fest

Vorbesteller können sich von Abonnement-Gebühren freikaufen

Laut Publisher Codemasters wird das von Turbine Entertainment entwickelte Online-Rollenspiel "Der Herr der Ringe Online: Die Schatten von Angmar" im April 2007 in Europa starten. Interessant dabei ist, dass Käufer der limitierten Vorbestellversion die Möglichkeit haben, durch eine einmalige Zahlung einen lebenslangen Zugang zum Spiel zu erlangen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Herr der Ringe Online
Der Herr der Ringe Online
Das auf den Büchern von J.R.R. Tolkien basierende Online-Rollenspiel "Der Herr der Ringe Online: Die Schatten von Angmar" für Windows-PCs startet regulär am 24. April 2007 und erfordert nach dem im Paket enthaltenen Freimonat die Zahlung monatlicher Gebühren. Wer eine der ab Ende März im Handel erhältlichen, aber in der Stückzahl begrenzten "Pre-Order-Versionen" erhält, kommt - inklusive zusätzlichem In-Game-Gegenstand - bereits 10 Tage früher ins Spiel.

Stellenmarkt
  1. SAP-Testmanager*in
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  2. IT - Sicherheit und Systemadministrator (m/w/d)
    ADAC Hessen-Thüringen e.V., Frankfurt am Main
Detailsuche

Der Herr der Ringe Online
Der Herr der Ringe Online
Nur für die Vorbesteller gibt es zudem zwei besondere Abonnement-Angebote: Sie können entweder für ein Sechs-Monats-Abonnement 8,99 Euro statt 12,99 Euro pro Monat zahlen - oder sich für die einmalige Zahlung von 149,99 Euro von monatlichen Abonnement-Gebühren freikaufen. Dabei spricht Codemasters von einem lebenslangen Abonnement, wobei dies realistischerweise wohl eher für die Lebenszeit des Spiels gilt - und zudem Turbines eingestelltes Online-Rollenspiel Asheron's Call 2 in Erinnerung bringt.

Der Herr der Ringe Online
Der Herr der Ringe Online
Derzeit läuft Herr der Ringe Online noch im Betatest - und bis zum heutigen 29. Januar 2007 können die Fans Codemasters Namensvorschläge für die künftigen Spiel-Server mitteilen. Turbine entwickelt und betreibt neben dem weiter existierenden ersten Asheron's Call auch Dungeons & Dragons Online (DDO), das zumindest zum Start die hochgesteckten Erwartungen nicht recht erfüllen konnte. Ob es mit "Der Herr der Ringe Online: Die Schatten von Angmar" anders laufen wird, bleibt abzuwarten.

Auch der Publisher Codemasters ist noch auf der Suche nach einem erfolgreichen Online-Rollenspiel - die eigene Entwicklung "Dragon Empires" wurde 2004 eingestellt, die asiatischen Importe "RF Online" und "Archlord" - Letzteres ist seit kurzem von seinen Abonnement-Gebühren befreit - haben es ebenfalls schwer, Spieler für sich zu gewinnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Garonne 07. Mai 2007

Denke mal das haben die meisten von uns die hier schreiben, oder? Hmmm… Da möchte ich...

^Andreas... 30. Jan 2007

Natürlich wollte ich nicht, weil ich kein MMORPG suche, "bei welchem eher die sozialen...

nochmalklarmach 30. Jan 2007

https://forum.golem.de/read.php?15678,848416,848656#msg-848656

PhysX 29. Jan 2007

des weiteren hätte ich mir auch noch ein paar weitere Bilder von Charaktären...

^Andreas... 29. Jan 2007

Wie wäre es mit 'Wasserkopf' ?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  2. Microsoft: Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    Microsoft
    Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt

    Im Multiplayer von Halo Infinite gibt es offenbar immer mehr Cheater. Nun fordern Xbox-Spieler eine Option, um gemeinsame Partien mit PCs zu vermeiden.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /