• IT-Karriere:
  • Services:

Verkaufsstart für Windows Vista

Online-Händler liefern OEM-Versionen bereits aus

Laut Microsoft ist Windows Vista in seinen zahlreichen Versionen erst ab dem 30. Januar 2007 im Handel, einige Online-Versender verschicken jedoch bereits seit der vergangenen Woche die so genannten "System Builder Versionen".

Artikel veröffentlicht am ,

Windows Vista
Windows Vista
Bei diesen - früher als "OEM-Version" bekannten - Windows-Paketen handelt es sich um gültige Lizenzen, die eigentlich für PC-Hersteller gedacht waren. Gegen Microsofts Willen landen sie aber auch immer wieder im freien Handel. Bei den System-Builder-Varianten von Microsoft ist jedoch kein gedrucktes Handbuch und kein kostenfreier Telefon-Support enthalten.

Stellenmarkt
  1. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, verschiedene Standorte
  2. Wienerberger Deutschland Service GmbH, Hannover

Dokumenten-Explorer
Dokumenten-Explorer
Die Preise für das System-Builder-Vista fallen knapp unter Microsofts Vorgaben aus. Je nach Händler sind für den XP-Home-Nachfolger "Windows Vista Home Premium" teilweise nur um 110,- Euro zu bezahlen, nach Microsofts Vorstellungen sind hier 119,- Euro fällig. "Windows Vista Business" kostet um 140,- Euro, "Windows Vista Ultimate" um 170,- Euro. Letzteres sollte nach Microsofts Angaben vom November 2006 um 199,- Euro kosten.

Die von Golem.de befragten Versender zieren sich hinter vorgehaltener Hand noch, die Vollversionen von Vista samt schicker Schachtel und Handbuch auszuliefern. Ein Händler meinte jedoch, die System-Builder-Versionen würden bereits seit der vergangenen Woche veschickt. Laut Microsoft erfolgt der Verkaufstart an jeden interessierten Kunden erst am 30. Januar 2007, dann soll die Software auch als Download angeboten werden. Unternehmen haben bereits seit Ende 2006 Zugriff auf Windows Vista.

Zwei Artikel auf Golem.de zeigen, wie sich der Windows Vista Release Candidate 1 in der Praxis schlug und welche Probleme zu bewältigen waren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  2. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  3. 749€

Missingno. 02. Feb 2007

Kommt davon, wenn man sich keine vernünftigen Drucker (PostScript) kauft und sich von...

BMF 02. Feb 2007

Also alles was mir so bei dem Beitrag einfiel, wurde schon gesagt. Doch halt... einen...

Kakashi 31. Jan 2007

Also ich hatte auch 98 bis etwa 2004. Dan habe ich mir XP zugelegt. Ich muss aber schon...

Maj_Tom 30. Jan 2007

Die notwendigen IT Investitionskosten sind um ein vielfaches höher als ein potentieller...

Kutscher 30. Jan 2007

unter anderm http://www.bacoc.com/ einfach mal googlen ;-)


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /