Abo
  • Services:

Handy mit MP3-Player für 99 Euro

256 MByte interner Speicher

Sagem bringt mit dem my215X ein recht leichtes Musik-Handy auf den Markt. Ein Musikknopf aktiviert den Player, die Lautstärke wie auch die Auswahl der Tracks lassen sich mit der runden Navigationstaste in der Mitte des Geräts regeln. Um Songs direkt vom PC herunterzuladen, schließt der Nutzer das my215X wie einen USB-Stick am PC an - das Mobiltelefon wird als USB-Gerät erkannt, ohne dass auf dem Rechner eine Software dazu installiert sein muss.

Artikel veröffentlicht am , yg

Mit 69 Gramm und Maßen von 100 x 45 x 15 mm zählt das myX215X durchaus zu den kleinen seiner Zunft. Sagem hat in dem Handy ein 12-zeiliges CSTN-Display untergebracht, das bei einer Auflösung von 128 x 128 Pixeln bis zu 65.536 Farben darstellt.

Stellenmarkt
  1. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Sagem my215X
Sagem my215X
Unterhalb des Mini-Displays des Handys befindet sich die Steuerung für den Musikplayer. Der Player spielt Dateien der Formate MP3, MIDI, WAV und iMelody 1.2. Außerdem kann das Handy Sprachnotizen im AMR-Format aufnehmen. Eine Kamera ist dagegen nicht an Bord.

Das Mobiltelefon verfügt über einen internen Speicher von 256 MByte, der jedoch nicht mehr erweitert werden kann. Für den Datentausch stehen Bluetooth sowie USB zur Verfügung. Per PC-Synchronisation lässt sich ein Datenabgleich vornehmen. Neben Organizerfunktionen wie einem Wecker, Kalender, Taschen- und Währungsrechner sowie einer Uhr sind auch ein Freisprecher und ein Vibrationsalarm eingebaut. Außerdem sind ein Browser nach WAP 2.0 und Java MIDP 2.0 an Bord. Das Dualband-Handy funkt auf 900 und 1.800 MHz.

Sagem gibt die Stand-by-Zeit des my215X mit gut 10,5 Tagen an, ein längeres Telefonat ist schon nach etwa 3,5 Stunden Sprechzeit beendet.

Das Sagem my215X soll ab Februar zum Preis von 99,- Euro ohne Vertragsabschluss im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Maha 20. Feb 2007

Der Februar ist fast rum und die "neuesten" Meldungen stammen vom Januar - ganz zu...

Anonymer Nutzer 30. Jan 2007

Stimmt!

Anonymer Nutzer 30. Jan 2007

Dann hol dir ein Taschentuch!

Ridoo 29. Jan 2007

... hab ich ja noch nie gehört... gängiger ist diese (auch nicht ganz jugendfreie...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /