Abo
  • IT-Karriere:

KDevelop 3.4 verbessert Qt4-Unterstützung

Neue Version der KDE-Entwicklungsumgebung korrigiert etwa 500 Fehler

Die neu erschienene Version 3.4 der freien Unix-Entwicklungsumgebung KDevelop bringt insbesondere für die Qt4-Entwicklung einige Verbesserungen. Zudem enthält die neue Versionen einen verbesserten Debugger und korrigiert etwa 500 Fehler. Auch die Sprachunterstützungen wurden überarbeitet.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

KDevelop 3.4
KDevelop 3.4
Die für die Unix- und Linux-Desktop-Oberfläche KDE gedachte Entwicklungsumgebung KDevelop verbessert in der Version 3.4 vor allem die Unterstützung für Trolltechs Grafik-Framework Qt4, das auch vom kommenden KDE 4 genutzt wird. So werden nun Includes im Qt4-Stil benutzt und das Qt-Installationsverzeichnis wird angegeben, wenn ein neues Projekt erstellt wird. Im QMake Manager lassen sich zudem Qt4-Resource-Dateien verarbeiten.

Stellenmarkt
  1. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  2. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart

Auch der QMake Manager wurde überarbeitet und enthält einen neuen Parser, der den Inhalt der Projektdateien nicht ersetzt. Zudem unterstützt er relative Dateinamen und soll 99 Prozent der QMake-Syntax korrekt verstehen. Der Debugger kommt mit einem neuen Speicherbetrachter daher. Beim Starten des Debuggers wird das Projekt automatisch neu gebaut und Haltepunkte lassen sich nun adressieren. Die einfache IDEAl-Oberfläche ist in der neuen Version voreingestellt. Sie soll weniger Fehler enthalten, schneller sein und weniger Platz auf dem Bildschirm beanspruchen.

Neben einer überarbeiteten Quelltextformatierung mit Unterstützung von AStyle 1.19 wurde auch die Unterstützung für die unterschiedlichen Programmiersprachen verbessert. So soll die Autovervollständigung für C++ zuverlässiger arbeiten und es gibt einen neuen Klassenassistenten. Der Ruby-Parser erkennt Klassen in Modulen und für Rails-Anwendungen steht eine Anwendungsvorlage zur Verfügung. KDevelop 3.4 wartet außerdem mit einem neuen PHP-Parser und neuer -Code-Vervollständigung auf. Des Weiteren wurden etwa 500 Fehler behoben. Eine umfassende Übersicht über die Änderungen geben die Entwickler auch auf ihrer Projektseite.

KDevelop 3.4 steht in Form von Binarys für verschiedene Linux-Distributionen zum Download bereit. Der Quelltext ist ebenfalls verfügbar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€

cptcomic 31. Jan 2007

Dein Teutsch ist auch nicht perfekt.


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /