Abo
  • IT-Karriere:

DivX 6.5 für Windows fertig

Decoder mit weniger CPU-Last und De-Interlacing-Funktion

Mit dem nun erschienenen Version 6.5 des beliebten Videocodecs DivX hat endlich ein De-Interlacer seinen Weg in den zugehörigen DirectShow-Decoder gefunden, so dass im Halbzeilenformat vorliegende Videos sauberer dargestellt werden. Auch für die Aufzeichnung beispielsweise von Fernsehsendungen bringt der neue Codec Verbesserungen.

Artikel veröffentlicht am ,

So bringt der Encoder nun Qualitätsverbesserungen bei der Aufnahme von NTSC- und PAL-Bildquellen mit sich, indem deren volle Auflösung unterstützt wird. Schließlich wurden dem Encoder noch die Profile "qMobile" und "Mobile" für mobile Endgeräte spendiert.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Freiberg, Freiberg
  2. Sedus Stoll AG, Dogern

Die Wiedergabe von Videomaterial im Halbzeilenformat soll mit DivX 6.5 ebenfalls verbessert werden, der DirectShow-Decoder integriert dazu nun wie eingangs beschrieben einen De-Interlacer, der, wenn möglich, auch die Beschleunigungsfunktionen von Grafikkarten nutzt und damit auch DV- sowie 1080i-Material flüssig abspielen soll. Zusätzlich haben die DivX-Entwickler auch bei dieser Version wieder an der Effizienz des Decoders gearbeitet - von 10 Prozent mehr Leistung ist die Rede. So soll entweder die CPU-Last sinken oder bei gleichbleibender CPU-Last ein besseres Deblocking möglich werden.

Eine neue Option bei der Wiedergabe von Videos im Webbrowser ist der "Desktop Dimmer", bei dem sich einstellen lässt, nach wie viel Sekunden alle anderen Bildschirminhalte um das Video abgedunkelt werden, um das Video ungestörter vom Drumherum anschauen zu können. Wird das Video aus dem Browser gelöst, ist der Dimmer hingegen nicht aktiv.

DivX 6.5 für Windows findet sich zum Download auf DivX.com. Eine Version 6.5 für MacOS X gibt es schon länger, sie hat aber einen anderen Funktionsumfang.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...

Trolltech 30. Jan 2007

Was sind denn Raubkopierer?

tauceti 29. Jan 2007

Bin ich froh, dass ich noch eine alte Version habe... ohne Popups und dergleichen...

Kutscher 29. Jan 2007

Kleiner Tip für Anwendung von Anglizismen: Dass es nicht möglich ist Artikel aus dem...

notori 28. Jan 2007


Folgen Sie uns
       


Escape Room in VR ausprobiert

Wir haben uns das Spiel Huxley von Exit VR näher angesehen.

Escape Room in VR ausprobiert Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

      •  /