Abo
  • Services:

Mac als Fon-Hotspot

Beta-Software erlaubt auch unterwegs das Teilen der Internetanbindung

Die Fon-Entwickler im spanischen Barcelona arbeiten gerade an einer Software, mit der WLAN-bestückte Macs zu Fon-Hotspots werden. Anwenden lässt sich das laut Fon-Gründer Martin Varsavsky beispielsweise, indem die mit der eigenen UMTS-Karte aufgebaute drahtlose Verbindung mit anderen per WLAN geteilt wird - kostenlos oder auch gegen mit Fon geteilte Gebühr.

Artikel veröffentlicht am ,

Für mobile Arbeitsgruppen oder Gegenden ohne Festnetzanbindung gibt es bereits spezielle Router, etwa von D-Link oder Option. Zudem gibt es auch Software zum Teilen der Internetverbindung - unabhängig von der Art der Anbindung.

Stellenmarkt
  1. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart

Fon hingegen will es auch möglich machen, dass zufällig zusammentreffende Personen eingebunden werden können - mit einer Fon-Kennung, einem freien Zugang für Fon-Mitglieder und dem üblichen Abrechnungssystem für Nicht-Foneros. Wirklich interessant sein dürfte diese Möglichkeit jedoch nur in Verbindung mit einer UMTS-Flatrate - sofern der jeweilige Mobilfunkanbieter ein derartiges Teilen der Datenfunkverbindung überhaupt erlaubt.

Allerdings könnte es schwierig werden, den Anwesenden zu erklären, dass sie gerade 3 Euro für einen Tag Internetzugang bezahlt haben, wenn das als Fon-Router dienende UMTS-Notebook ausgeschaltet wird, wieder auf Reise geht und die Verbindung damit gekappt wurde. Dennoch ist es interessant, dass künftig neben den - in Kürze nicht mehr - kostenlos angebotenen Fon-Routern auch andere Geräte als Fon-Hotspots dienen können - beispielsweise ein per DSL angebundener Mac mini.

Bisher existiert laut Varsavsky eine nur auf Nachfrage verfügbare Beta-Version der Software, die es bereits erlaubt, die anderen zur Verfügung gestellte Bandbreite zu regulieren. Interessierte können sich per E-Mail bei einem Fon-Mitarbeiter melden, um am Beta-Test teilzunehmen - die E-Mail-Adresse von Albert findet sich in Varsavskys entsprechendem Blog-Eintrag. Die fertige Version der als "Mac FONspot" bezeichneten Software soll voraussichtlich Mitte April 2007 erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,95€
  2. (-50%) 4,99€
  3. 4,99€
  4. 17,95€

Lewke 29. Jan 2007

LEUTE! Soll man Trolle füttern? Neeeeiiiin, soll man nicht. ;)

deus-ex 29. Jan 2007

zur "Internet-Sharing"-Option in OS-X? Mit was der Mac, welcher die "Sharing"-Option an...

skepsis5467e 27. Jan 2007

so lange die sache nicht einen tunnel zu fon aufbaut und meine ip nicht für irgendwelche...

hehehe 27. Jan 2007

Ja, ich muss um 2.44 noch arbeiten. Aber dank dir habe ich jetzt wenigstens etwas zu...

Blar 26. Jan 2007

Das kann sehr gut sein, dass ich mich etwas falsch Ausgedrückt habe. Ich brauche...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch Active - Hands on

Samsungs neue Smartwatch Galaxy Watch Active richtet sich an sportliche Nutzer. Auf eine drehbare Lünette wie bei den Vorgängermodellen müssen Käufer aber verzichten.

Samsung Galaxy Watch Active - Hands on Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
    Flugzeugabsturz
    Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

    Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

    1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
    2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
    3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
    FreeNAS und Windows 10
    Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

    Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
    Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

    1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

      •  /