• IT-Karriere:
  • Services:

Arcor mit Flatrate für alle deutschen Mobilfunknetze

Pauschaltarif kostet 14,95 Euro je Mobilfunknetz zusätzlich

Für 14,95 Euro im Monat können Arcor-Kunden künftig unbegrenzt in deutsche Mobilfunknetze telefonieren - allerdings gilt der Pauschalpreis je Netz.

Artikel veröffentlicht am ,

Anrufe aus dem Festnetz aufs Handy sind noch immer verhältnismäßig teuer, die Senkung der Interconnection-Entgelte durch die Bundesnetzagentur Ende 2006 schlägt sich aber langsam auf die Angebote durch. So startet Arcor nun mit Flatrate-Angeboten für Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze.

Stellenmarkt
  1. uniVersa Lebensversicherung a.G., Nürnberg
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf

Ab dem 27. Januar 2007 können Arcor-Kunden für jedes deutsche Mobilfunknetz eine Flatrate buchen. Die Pauschalen in die deutschen Netze von Vodafone, T-Mobile, O2 und E-Plus kosten monatlich je 14,95 Euro.

Allerdings sind die Mobilfunk-Flatrates zu diesem Preis nur in Kombination mit dem Kombi-Paket 1 MBit/s für 29,90 Euro im Monat und dem DSL-All-Inclusive-Paket 2 MBit/s für 39,85 Euro im Monat zu haben - das Angebot steht in etwa 400 Städten zur Verfügung. In beiden Fällen ist eine Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz enthalten.

Außerhalb des Arcor-Ausbaugebietes gibt es die neuen Pauschalen mit allen Festpreispaketen ab 28,48 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Metrox: Exodus für 15,99€, Ancestors Legacy für 7,99€, Code Vein für 17,99€, Fade...
  2. 38,77€
  3. 14,49€

Flocki 10. Feb 2007

fon.com ist ne super Sache. der nächste fon-router ist bei 100m entfernt. der übernächste...

Flocki 10. Feb 2007

Ich kanns auch nicht recht nachvollziehen.

nixversteh 29. Jan 2007

Also wenn der Preis nicht so gewählt wäre, dass die weniger an den Konkurent zahlen als...

Versteher 28. Jan 2007

DANKE! Wenigstens ein vernüftiger Beitrag und jemand, der es verstanden hat. Ich bin...


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    •  /