• IT-Karriere:
  • Services:

VIA bringt Vista-zertifizierten Notebook-Chipsatz mit Grafik

VN896 mit DirectX-9-Grafik und PCI-Express

Mit einem neuen Chipsatz für Mobilrechner macht nach einer eher ruhigen Periode der taiwanische Hersteller Via wieder auf sich aufmerksam. Der VN896 kommt mit einer integrierten Grafik-Engine, welche die Vista-Tests bei Microsoft schon bestanden haben soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Da Windows Vista, sofern es mit der 3D-Oberfläche "Aero" installiert wird, DirectX-9-Funktionen benötigt, steht bei vielen Notebook-Besitzern ein Wechsel des Rechners an. Von diesem Markt will auch Via mit seinem Chipsatz "VN896" ein Stück abhaben. Es handelt sich um einen zweiteiligen PCI-Express-Chipsatz für Notebooks mit integriertem Grafikkern "Chrome 9" für Intels mobile Core-Prozessoren.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Via VN896
Via VN896
Der FSB kann von effektiv 400 bis 1.066 MHz getaktet werden, die Northbridge steuert zudem DDR- oder auch DDR-2-Speicher mit bis zu 667 MHz effektivem Takt. Ob dabei auch zwei Speicherkanäle zur Verfügung stehen, gab Via noch nicht bekannt. Durch die flexiblen Anbindungen, die etwa einen Celeron M mit DDR-400 oder auch einen Core-2-Duo mit DDR-2-667 erlauben, ist das Einsatzspektrum des Chipsatzes recht breit. Die Speicheranbindung kann sich, ganz wie bei Intel-Chipsätzen, teilweise in einen Schlafmodus versetzen, was besonders viel Strom sparen soll. Per PCI-Express stellt der VN897 auch einen x16-Port für einen diskreten Grafikchip und einen x1-Port bereit. Letzterer dürfte vor allem für Express-Cards genutzt werden.

Neben DirectX-9 soll die integrierte Grafik auch Videos beschleunigen. Für MPEG-2 stehen dabei adaptives Interlacing und die Filterung von Block-Artefakten zur Verfügung, um die CPU zu entlasten. Von Beschleunigungen der Codecs für Blu-ray und HD-DVD spricht Via bisher noch nicht. Über zusätzliche Logik soll der Chipsatz immerhin HD-Auflösungen bis 1080i direkt ausgeben können.

Blockdiagramm VN896
Blockdiagramm VN896
Als Southbridge kommt die schon länger erhältliche VT8237A zum Einsatz. Sie stellt zwei SATA-Ports, zwei parallele ATA-Schnittstellen für insgesamt vier Geräte und acht USB-2.0-Ports zur Verfügung. Auch ein PCI-Bus ist hier integriert, über den in Notebooks heute noch unter anderem WLAN-Module angebunden werden. Bei der Ethernet-Anbindung hat VIA über einen eigenen Chip nur bis zu 100 MBit vorgesehen, für Gigabit-Verbindungen muss man vermutlich auf einen PCI-Chip ausweichen. Ein eigener Port ist aber für 8-Kanal-Audio vorgesehen.

Laut Via hat der VN896 die Microsoft-Tests für "Vista Basic" in 32- und 64-Bit-Umgebungen bereits bestanden und wird ab sofort an nicht genannte Notebook-Hersteller ausgeliefert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,24€
  2. 2,99€
  3. 4,26€

Hanno Nümus 28. Jan 2007

gegen Hz spricht das es etwa sowas ist wie das /s im GB/s ...

Matlock 27. Jan 2007

... viel Geschwätz um nichts.

Matlock 27. Jan 2007

Das ist immer dasselbe Geschwätz von solchen Pseudokritikern. Bei Dualcore/Quadcore...

Matlock 27. Jan 2007

Ohne Software-Entwicklungen würden wir heute alle noch mit einer Voodoo3D rumrennen !


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

    •  /