Abo
  • IT-Karriere:

E-Learning-Patent wird erneut geprüft

Software Freedom Law Center zweifelt Patent an

Das US-Patentamt führt die vom Software Freedom Law Center (SFLC) beantragte Überprüfung des so genannten Blackboard-Patentes durch. Dieses behandelt internetbasierte Lehrmethoden. Laut dem SLFC gibt es jedoch Beweise, dass die Techniken schon vor deren Patentierung im Einsatz waren.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Blackboard hatte das US-Patent Nummer 6988138 im Januar 2006 zugeteilt bekommen. Es beschreibt "Internet-based education support system and methods". Im Juli 2006 reichte Blackboard dann erstmals Klage auf Grund dieses Patentes gegen seinen Mitbewerber Desire2Learn ein. Auch Programmierer freier E-Learning-Software wurden so erstmals auf das Patent aufmerksam.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal

Das Software Freedom Law Center beantragte im Dezember 2006 eine erneute Überprüfung des Patentes im Auftrag der Open-Source-Projekte Sakai, Moodle und ATutor. Als Beweise wurden Dokumente eingereicht, die belegen sollen, dass die von Blackboard patentierten Methoden bereits vor der Patentanmeldung eingesetzt wurden. Wenn dies einwandfrei nachgewiesen werden kann, wäre das Patent ungültig und alle 44 Klagen, die derzeit noch auf Basis des Patentes laufen, müssten fallen gelassen werden.

Der Überprüfung hat das US-Patentamt nun zugestimmt, laut Software Freedom Law Center dauert eine solche Neuüberprüfung jedoch ein bis zwei Jahre. Etwa 70 Prozent seien jedoch erfolgreich, so dass die Patente als ungültig erklärt werden. Desire2Learn soll ebenfalls einen Antrag auf Neuüberprüfung gestellt haben, der jedoch bisher nicht beantwortet wurde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,60€
  2. 2,99€
  3. 2,22€
  4. 14,95€

mae 28. Jan 2007

Wozu schreibt man über Lizensierung in einer Patentschrift? Na ich weiss auch nicht was...


Folgen Sie uns
       


Katamaran Energy Observer angesehen

Die Energy Observer ist ein Schiff, das ausschließlich mit erneuerbaren Energien betrieben wird und seinen Treibstoff zum Teil selbst produziert. Wir haben es in Hamburg besucht.

Katamaran Energy Observer angesehen Video aufrufen
Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

    •  /