• IT-Karriere:
  • Services:

GarnetOS: Neuer Name für PalmOS

Logo "Palm Powered" verschwindet und wird ersetzt

Access verpasst dem populären PDA- und Smartphone-Betriebssystem PalmOS einen anderen Namen und hat außerdem ein neues Logo vorgestellt, um das bisherige "Palm Powered"-Logo zu ersetzen. Dieser Schritt ist bereits seit Mai 2005 absehbar, weil alle Rechte für den Markennamen "Palm" seitdem komplett bei dem PDA- und Smartphone-Hersteller Palm liegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Als palmOne im Mai 2005 wieder den Namen Palm angenommen hatte, hat der PDA- und Smartphone-Hersteller die kompletten Rechte für den Markennamen Palm übernommen. Bis dahin hatten Palm und PalmSource gemeinsam die Rechte an der Marke genutzt. Die Vereinbarung vom Mai 2005 sieht vor, dass bis Ablauf einer Übergangsfrist von vier Jahren alle Bezüge zur Marke Palm aus den PalmSource-Produkten und der Firmenbezeichnung verschwinden müssen.

Stellenmarkt
  1. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede

Im September 2005 wurde PalmSource dann von Access übernommen und seit Oktober 2006 trägt PalmSource den Namen des Mutterkonzerns. Als weiterer Schritt zur Loslösung von der Palm-Marke hat Access nun einen anderen Namen für das aktuell in diversen Geräten befindliche PalmOS 5.x bekannt gegeben. Es heißt fortan nur noch GarnetOS. Die Bezeichnung Garnet war bereits ein Kennzeichen der Version 5.x von PalmOS - aber bisher eben immer mit dem Zusatz "PalmOS".

Außerdem hat Access das bisherige "Palm Powered"-Logo ersetzt und ein Logo mit dem Titel "Access Powered" vorgestellt. Dieses Logo wird nach Vorstellung von Access auf künftigen Geräten zu finden sein, die mit einer Software aus dem Hause Access laufen. So soll das Logo als Startbildschirm in Geräten auftauchen, aber auch auf den Gehäusen zu finden sein. Auch auf Verpackungen und in Werbekampagnen will Access das Logo sehen, wie es bisher mit dem "Palm Powered"-Logo der Fall ist.

Derzeit wird an einem Nachfolger von GarnetOS auf Linux-Basis gearbeitet, der Access Linux-Plattform (ALP). Diese neue Version war ursprünglich mal für Ende 2006 angekündigt worden, wurde dann aber auf 2007 verschoben. Das System arbeitet mit einer GarnetOS-Emulationsschicht, damit bisherige Applikationen darauf laufen können. In der ersten Jahreshälfte 2007 sollen die Arbeiten daran abgeschlossen sein. Wann erste Geräte mit dem neuen Betriebssystem auf den Markt kommen, ist noch unklar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€ (Bestpreis!)
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)
  4. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis 135,77€ + Versand)

spinner23 27. Jan 2007

Das neue GartenOS, damit ihre Pflanzen noch grüner blühen ... Damit können ihre Tulpen...

DrAgOnTuX 26. Jan 2007

Is doch OpenSource, odr? oder hat GarnetOS(Gar Net Open Source) wirklich eine bedeutung?

Seppl 26. Jan 2007

Wie haut denn das so hin, z.B. mit der Synchronisation? Weil es (noch) kein gscheites...


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
    Quantencomputer
    Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

    Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
    2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
    3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

    Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
    Elektroschrott
    Kauft keine kleinen Konsolen!

    Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
    2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

      •  /