Abo
  • Services:

GarnetOS: Neuer Name für PalmOS

Logo "Palm Powered" verschwindet und wird ersetzt

Access verpasst dem populären PDA- und Smartphone-Betriebssystem PalmOS einen anderen Namen und hat außerdem ein neues Logo vorgestellt, um das bisherige "Palm Powered"-Logo zu ersetzen. Dieser Schritt ist bereits seit Mai 2005 absehbar, weil alle Rechte für den Markennamen "Palm" seitdem komplett bei dem PDA- und Smartphone-Hersteller Palm liegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Als palmOne im Mai 2005 wieder den Namen Palm angenommen hatte, hat der PDA- und Smartphone-Hersteller die kompletten Rechte für den Markennamen Palm übernommen. Bis dahin hatten Palm und PalmSource gemeinsam die Rechte an der Marke genutzt. Die Vereinbarung vom Mai 2005 sieht vor, dass bis Ablauf einer Übergangsfrist von vier Jahren alle Bezüge zur Marke Palm aus den PalmSource-Produkten und der Firmenbezeichnung verschwinden müssen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Robert Bosch GmbH, Wetzlar

Im September 2005 wurde PalmSource dann von Access übernommen und seit Oktober 2006 trägt PalmSource den Namen des Mutterkonzerns. Als weiterer Schritt zur Loslösung von der Palm-Marke hat Access nun einen anderen Namen für das aktuell in diversen Geräten befindliche PalmOS 5.x bekannt gegeben. Es heißt fortan nur noch GarnetOS. Die Bezeichnung Garnet war bereits ein Kennzeichen der Version 5.x von PalmOS - aber bisher eben immer mit dem Zusatz "PalmOS".

Außerdem hat Access das bisherige "Palm Powered"-Logo ersetzt und ein Logo mit dem Titel "Access Powered" vorgestellt. Dieses Logo wird nach Vorstellung von Access auf künftigen Geräten zu finden sein, die mit einer Software aus dem Hause Access laufen. So soll das Logo als Startbildschirm in Geräten auftauchen, aber auch auf den Gehäusen zu finden sein. Auch auf Verpackungen und in Werbekampagnen will Access das Logo sehen, wie es bisher mit dem "Palm Powered"-Logo der Fall ist.

Derzeit wird an einem Nachfolger von GarnetOS auf Linux-Basis gearbeitet, der Access Linux-Plattform (ALP). Diese neue Version war ursprünglich mal für Ende 2006 angekündigt worden, wurde dann aber auf 2007 verschoben. Das System arbeitet mit einer GarnetOS-Emulationsschicht, damit bisherige Applikationen darauf laufen können. In der ersten Jahreshälfte 2007 sollen die Arbeiten daran abgeschlossen sein. Wann erste Geräte mit dem neuen Betriebssystem auf den Markt kommen, ist noch unklar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 1,49€

spinner23 27. Jan 2007

Das neue GartenOS, damit ihre Pflanzen noch grüner blühen ... Damit können ihre Tulpen...

DrAgOnTuX 26. Jan 2007

Is doch OpenSource, odr? oder hat GarnetOS(Gar Net Open Source) wirklich eine bedeutung?

Seppl 26. Jan 2007

Wie haut denn das so hin, z.B. mit der Synchronisation? Weil es (noch) kein gscheites...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /