Abo
  • Services:

GarnetOS: Neuer Name für PalmOS

Logo "Palm Powered" verschwindet und wird ersetzt

Access verpasst dem populären PDA- und Smartphone-Betriebssystem PalmOS einen anderen Namen und hat außerdem ein neues Logo vorgestellt, um das bisherige "Palm Powered"-Logo zu ersetzen. Dieser Schritt ist bereits seit Mai 2005 absehbar, weil alle Rechte für den Markennamen "Palm" seitdem komplett bei dem PDA- und Smartphone-Hersteller Palm liegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Als palmOne im Mai 2005 wieder den Namen Palm angenommen hatte, hat der PDA- und Smartphone-Hersteller die kompletten Rechte für den Markennamen Palm übernommen. Bis dahin hatten Palm und PalmSource gemeinsam die Rechte an der Marke genutzt. Die Vereinbarung vom Mai 2005 sieht vor, dass bis Ablauf einer Übergangsfrist von vier Jahren alle Bezüge zur Marke Palm aus den PalmSource-Produkten und der Firmenbezeichnung verschwinden müssen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg

Im September 2005 wurde PalmSource dann von Access übernommen und seit Oktober 2006 trägt PalmSource den Namen des Mutterkonzerns. Als weiterer Schritt zur Loslösung von der Palm-Marke hat Access nun einen anderen Namen für das aktuell in diversen Geräten befindliche PalmOS 5.x bekannt gegeben. Es heißt fortan nur noch GarnetOS. Die Bezeichnung Garnet war bereits ein Kennzeichen der Version 5.x von PalmOS - aber bisher eben immer mit dem Zusatz "PalmOS".

Außerdem hat Access das bisherige "Palm Powered"-Logo ersetzt und ein Logo mit dem Titel "Access Powered" vorgestellt. Dieses Logo wird nach Vorstellung von Access auf künftigen Geräten zu finden sein, die mit einer Software aus dem Hause Access laufen. So soll das Logo als Startbildschirm in Geräten auftauchen, aber auch auf den Gehäusen zu finden sein. Auch auf Verpackungen und in Werbekampagnen will Access das Logo sehen, wie es bisher mit dem "Palm Powered"-Logo der Fall ist.

Derzeit wird an einem Nachfolger von GarnetOS auf Linux-Basis gearbeitet, der Access Linux-Plattform (ALP). Diese neue Version war ursprünglich mal für Ende 2006 angekündigt worden, wurde dann aber auf 2007 verschoben. Das System arbeitet mit einer GarnetOS-Emulationsschicht, damit bisherige Applikationen darauf laufen können. In der ersten Jahreshälfte 2007 sollen die Arbeiten daran abgeschlossen sein. Wann erste Geräte mit dem neuen Betriebssystem auf den Markt kommen, ist noch unklar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

spinner23 27. Jan 2007

Das neue GartenOS, damit ihre Pflanzen noch grüner blühen ... Damit können ihre Tulpen...

DrAgOnTuX 26. Jan 2007

Is doch OpenSource, odr? oder hat GarnetOS(Gar Net Open Source) wirklich eine bedeutung?

Seppl 26. Jan 2007

Wie haut denn das so hin, z.B. mit der Synchronisation? Weil es (noch) kein gscheites...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /