Abo
  • Services:

Firebug 1.0 - Debuggen im Browser

Firefox-Extension als Open Source verfügbar

Die Firefox-Extension Firebug ist in der Version 1.0 erschienen. Die für Webentwickler gedachte Software ermöglicht es, direkt im Browser CSS, HTML und Javascript auf Fehler zu untersuchen und zu editieren. Die letzten Beta-Versionen wurden hauptsächlich genutzt, um noch ausstehende Fehler zu beheben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Firebug bettet sich direkt in den Firefox-Browser ein und lässt sich dann entweder in einem extra Fenster öffnen oder aber am Fußende des Browsers anzeigen. Dann lassen sich mit der Erweiterung CSS, HTML sowie Javascript in jeder Webseite untersuchen und bearbeiten. Vor allem soll Firebug so auch die Suche nach tief im Code versteckten HTML-Elementen erleichtern. Auch CSS-Elemente listet die Erweiterung auf und erlaubt es, diese zu bearbeiten. Die Änderungen sind direkt auf der Seite sichtbar.

Stellenmarkt
  1. CRM Partners AG, Eschborn, München, Frankfurt am Main
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Ein Javascript-Debugger hilft bei der Suche nach Fehlern in Skripten und sucht auch nach Leistungsproblemen. Auch die Ladezeiten ganzer Webseiten lassen sich untersuchen, um so Flaschenhälse aufzuspüren. Damit der Webentwickler nicht die Übersicht verliert, gibt es außerdem ein Log.

Während der Beta-Phase wurden vor allem Änderungen an der Oberfläche durchgeführt und diverse Fehler korrigiert und es wurden neue Übersetzungen hinzugefügt. Eine Übersicht über alle Änderungen geben die Release Notes.

Firebug 1.0 lässt sich ab sofort direkt unter getfirebug.com im Firefox installieren. Ebenso wie der Browser erscheint die Erweiterung als Open Source unter dem Lizenz-Dreigespann MPL, GPL und LGPL.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 57,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. bei Alternate kaufen

miccom 31. Jan 2007

Tag zusammen, seit v1.0 muss ich beobachten, dass sich Firebug, obwohl es abegschalten...

<> 27. Jan 2007

An alle Beide: Lern bitte zu zitieren, danke :) 2. Stichwort WebDeveloper, hab zwar die...

Franoukwel 26. Jan 2007

Die beiden scheinen sich leider nur bedingt zu vertragen ... hoffentlich ändert sich das...

SebastianB 26. Jan 2007

Also die Webdeveloper Toolbar kann auch "für HTML und CSS" bei weitem nicht das, was...

Kamu 26. Jan 2007

Das geht mit anderen Extensions aber auch. EditCSS oder WebDev.-Toolbar. JS-Konsole...


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /