Abo
  • Services:

Firebug 1.0 - Debuggen im Browser

Firefox-Extension als Open Source verfügbar

Die Firefox-Extension Firebug ist in der Version 1.0 erschienen. Die für Webentwickler gedachte Software ermöglicht es, direkt im Browser CSS, HTML und Javascript auf Fehler zu untersuchen und zu editieren. Die letzten Beta-Versionen wurden hauptsächlich genutzt, um noch ausstehende Fehler zu beheben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Firebug bettet sich direkt in den Firefox-Browser ein und lässt sich dann entweder in einem extra Fenster öffnen oder aber am Fußende des Browsers anzeigen. Dann lassen sich mit der Erweiterung CSS, HTML sowie Javascript in jeder Webseite untersuchen und bearbeiten. Vor allem soll Firebug so auch die Suche nach tief im Code versteckten HTML-Elementen erleichtern. Auch CSS-Elemente listet die Erweiterung auf und erlaubt es, diese zu bearbeiten. Die Änderungen sind direkt auf der Seite sichtbar.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Ein Javascript-Debugger hilft bei der Suche nach Fehlern in Skripten und sucht auch nach Leistungsproblemen. Auch die Ladezeiten ganzer Webseiten lassen sich untersuchen, um so Flaschenhälse aufzuspüren. Damit der Webentwickler nicht die Übersicht verliert, gibt es außerdem ein Log.

Während der Beta-Phase wurden vor allem Änderungen an der Oberfläche durchgeführt und diverse Fehler korrigiert und es wurden neue Übersetzungen hinzugefügt. Eine Übersicht über alle Änderungen geben die Release Notes.

Firebug 1.0 lässt sich ab sofort direkt unter getfirebug.com im Firefox installieren. Ebenso wie der Browser erscheint die Erweiterung als Open Source unter dem Lizenz-Dreigespann MPL, GPL und LGPL.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis!)
  2. 59,79€ inkl. Rabatt

miccom 31. Jan 2007

Tag zusammen, seit v1.0 muss ich beobachten, dass sich Firebug, obwohl es abegschalten...

<> 27. Jan 2007

An alle Beide: Lern bitte zu zitieren, danke :) 2. Stichwort WebDeveloper, hab zwar die...

Franoukwel 26. Jan 2007

Die beiden scheinen sich leider nur bedingt zu vertragen ... hoffentlich ändert sich das...

SebastianB 26. Jan 2007

Also die Webdeveloper Toolbar kann auch "für HTML und CSS" bei weitem nicht das, was...

Kamu 26. Jan 2007

Das geht mit anderen Extensions aber auch. EditCSS oder WebDev.-Toolbar. JS-Konsole...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /