Abo
  • Services:

Digitalkamera mit ISO 10.000

Olympus FE-250 kommt mit 8 Megapixeln daher

Olympus hat mit der FE-250 eine Kompaktkamera mit 8,0 Megapixeln Auflösung vorgestellt, die mit einem 3fach-Zoom ausgestattet ist, das eine Brennweite von 35 bis 105 mm bei F2,8 bis F4,7 aufweist. Nahaufnahmen sind mit 10 cm Abstand zum Motiv möglich. Für sich genommen wäre dies eine ganz normale Einsteiger-Kamera, würde nicht die extrem hohe Lichtempfindlichkeit von ISO 10.000 hervorstechen.

Artikel veröffentlicht am ,

Olympus FE-250
Olympus FE-250
Die ISO-10.000-Einstellung sowie bei ISO 6.400 erreicht die Kamera nur durch eine Pixel-Zusammenschaltung, weshalb dann auch "nur" ein Foto mit drei Megapixeln entsteht. Bei ISO 64, 100, 200, 400, 800, 1.600 und 3.200 steht die volle Auflösung zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Rückwandig ist ein 2,5-Zoll-LCD mit 230.000 Pixeln Auflösung angebracht. Die neue Digitalkamera ist mit einen TTL-System-Autofokus ausgestattet und bietet 15 Aufnahmemodi nebst der klassischen Programmautomatik. Die Verschlusszeiten rangieren von 1/2 bis 1/1.000 Sekunde.

Die Bedienung der FE-250 soll auch Einsteigern leicht fallen. Deshalb hat Olympus bei diesem Gerät das Prinzip "One button, one function" angewandt und Doppelbelegungen von Funktionstasten vermieden. Ein Einstellrad erlaubt das Umschalten zwischen den acht Aufnahmemodi. Hierzu gehören unter anderem Videoaufnahme mit Ton (VGA mit 30 Bilder/Sekunde) und ein Bildstabilisierungsmodus per ISO-Push.

Olympus FE-250
Olympus FE-250
Neben ihrem internen Speicher von ungefähr 20 MByte bietet die Kamera ein Kartenfach für xD-Picture Cards. Die Olympus FE-250 misst 94 x 56,5 x 22,3 mm und wiegt leer, d.h. ohne Akku und Karte, 115 Gramm. Die Stromversorgung erfolgt über einen proprietären Lithium-Ionen-Akku.

Die Olympus FE-250 soll ab Februar 2007 im Handel zum Preis von 299,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

MikelH 29. Jan 2007

In der Tat! ISO 10.000 ist nur Marketing. http://www.dkamera.de vergleicht die Cams...

Kaptain Blaubaer 28. Jan 2007

Die nötigen "Koaxial Kabel" Lichtleiter / empfänger haben ja jetzt Forscher aus...

Kaptain Blaubaer 28. Jan 2007

Stimmt. Gute bilder brauchen eine Lichtstarke optik. Das können und wollen die kompakten...

Isowahn! 26. Jan 2007

...winer kleinknipse mit ISO 10...

sumsebiene 26. Jan 2007

vermutlich ebenfalls eine sehr gute kamera. dummerweise fehle noch entsprechende tests...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

    •  /