Abo
  • Services:

Digitalkamera mit ISO 10.000

Olympus FE-250 kommt mit 8 Megapixeln daher

Olympus hat mit der FE-250 eine Kompaktkamera mit 8,0 Megapixeln Auflösung vorgestellt, die mit einem 3fach-Zoom ausgestattet ist, das eine Brennweite von 35 bis 105 mm bei F2,8 bis F4,7 aufweist. Nahaufnahmen sind mit 10 cm Abstand zum Motiv möglich. Für sich genommen wäre dies eine ganz normale Einsteiger-Kamera, würde nicht die extrem hohe Lichtempfindlichkeit von ISO 10.000 hervorstechen.

Artikel veröffentlicht am ,

Olympus FE-250
Olympus FE-250
Die ISO-10.000-Einstellung sowie bei ISO 6.400 erreicht die Kamera nur durch eine Pixel-Zusammenschaltung, weshalb dann auch "nur" ein Foto mit drei Megapixeln entsteht. Bei ISO 64, 100, 200, 400, 800, 1.600 und 3.200 steht die volle Auflösung zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Rückwandig ist ein 2,5-Zoll-LCD mit 230.000 Pixeln Auflösung angebracht. Die neue Digitalkamera ist mit einen TTL-System-Autofokus ausgestattet und bietet 15 Aufnahmemodi nebst der klassischen Programmautomatik. Die Verschlusszeiten rangieren von 1/2 bis 1/1.000 Sekunde.

Die Bedienung der FE-250 soll auch Einsteigern leicht fallen. Deshalb hat Olympus bei diesem Gerät das Prinzip "One button, one function" angewandt und Doppelbelegungen von Funktionstasten vermieden. Ein Einstellrad erlaubt das Umschalten zwischen den acht Aufnahmemodi. Hierzu gehören unter anderem Videoaufnahme mit Ton (VGA mit 30 Bilder/Sekunde) und ein Bildstabilisierungsmodus per ISO-Push.

Olympus FE-250
Olympus FE-250
Neben ihrem internen Speicher von ungefähr 20 MByte bietet die Kamera ein Kartenfach für xD-Picture Cards. Die Olympus FE-250 misst 94 x 56,5 x 22,3 mm und wiegt leer, d.h. ohne Akku und Karte, 115 Gramm. Die Stromversorgung erfolgt über einen proprietären Lithium-Ionen-Akku.

Die Olympus FE-250 soll ab Februar 2007 im Handel zum Preis von 299,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

MikelH 29. Jan 2007

In der Tat! ISO 10.000 ist nur Marketing. http://www.dkamera.de vergleicht die Cams...

Kaptain Blaubaer 28. Jan 2007

Die nötigen "Koaxial Kabel" Lichtleiter / empfänger haben ja jetzt Forscher aus...

Kaptain Blaubaer 28. Jan 2007

Stimmt. Gute bilder brauchen eine Lichtstarke optik. Das können und wollen die kompakten...

Isowahn! 26. Jan 2007

...winer kleinknipse mit ISO 10...

sumsebiene 26. Jan 2007

vermutlich ebenfalls eine sehr gute kamera. dummerweise fehle noch entsprechende tests...


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /