Abo
  • Services:

Olympus bringt 18fach-Zoom in Bridge-Kamera unter

7,2-Megapixel-Aufnahmen und JPEG- sowie RAW-Bilddatenspeicherung

Olympus hat mit der SP-550 UZ eine Bridge-Kamera vorgestellt, die mit einem besonders weiten Zoombereich auffällt. Die Kamera ist mit einem 7,1-Megapixel-Sensor ausgerüstet. Das Objektiv deckt eine Brennweite von 28 bis 504 mm (entsprechend einer 35-mm-Kamera) bei Anfangsblendenwerten von F2,8 bis F4,5 ab. Die Objektivkonstruktion besteht aus 14 Elementen inklusive 4 asphärischen Linsen in 11 Gruppen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

SP-550 UZ
SP-550 UZ
Damit es bei dieser enormen Brennweite nicht zu Verwacklern kommt, hat Olympus einen mechanischen Bildstabilisator eingesetzt. Außerdem sollen hohe ISO-Werte schnelle Belichtungszeiten auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen erlauben. Das Objektiv eignet sich zudem für Makroaufnahmen aus einem Abstand von einem Zentimeter vom Objekt.

Inhalt:
  1. Olympus bringt 18fach-Zoom in Bridge-Kamera unter
  2. Olympus bringt 18fach-Zoom in Bridge-Kamera unter

Die SP-550 UZ arbeitet mit einem 2,5-Zoll-LCD mit 230.000 Pixeln und einem elektronischen Sucher. Standbilder werden mit einer maximalen Auflösung von 3.072 x 2.304 Pixeln aufgenommen. Neben der Aufnahme von JPEGs ist auch ein herstellereigenes Rohdatenformat (RAW) auswählbar.

Die Fokussierung kann entweder manuell oder mit verschiedenen Autofokus-Typen erfolgen, darunter auch ein 143-Punkt-Multispot-AF. Die Belichtungsinformationen lassen sich außerdem mit der Histogrammfunktion der Kamera im Display kontrollieren. Beim Fotografieren kann man sowohl eine Programmautomatik als auch eine Blenden- oder Verschlusszeitvorwahl nutzen oder aber die Belichtung komplett manuell steuern.

Olympus bringt 18fach-Zoom in Bridge-Kamera unter 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 12,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

PAM 29. Jan 2007

Man beachte die Beschreibung auf der Olympus Webseite: Hier werden hohe ISO-Einstellungen...

lalala 26. Jan 2007

was machte für einen unterschied ob ich eine cf oder xd karte tausche um...

:-) 26. Jan 2007

Dafür kann man aber jetzt bei Vollmond, ISO 10.000 und Blende 2,8 auch mal mit einer...

Graypi 26. Jan 2007

Nur wenn das Objektiv dann ausfährt, siehts aus wie ein Pferd mit Ständer (sorry...

bleppo 25. Jan 2007

Na wenn das mal keine Konkurenz für die Canon IS S3 ist. :) Ich bin seit über einem Jahr...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /