Olympus bringt 18fach-Zoom in Bridge-Kamera unter

7,2-Megapixel-Aufnahmen und JPEG- sowie RAW-Bilddatenspeicherung

Olympus hat mit der SP-550 UZ eine Bridge-Kamera vorgestellt, die mit einem besonders weiten Zoombereich auffällt. Die Kamera ist mit einem 7,1-Megapixel-Sensor ausgerüstet. Das Objektiv deckt eine Brennweite von 28 bis 504 mm (entsprechend einer 35-mm-Kamera) bei Anfangsblendenwerten von F2,8 bis F4,5 ab. Die Objektivkonstruktion besteht aus 14 Elementen inklusive 4 asphärischen Linsen in 11 Gruppen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

SP-550 UZ
SP-550 UZ
Damit es bei dieser enormen Brennweite nicht zu Verwacklern kommt, hat Olympus einen mechanischen Bildstabilisator eingesetzt. Außerdem sollen hohe ISO-Werte schnelle Belichtungszeiten auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen erlauben. Das Objektiv eignet sich zudem für Makroaufnahmen aus einem Abstand von einem Zentimeter vom Objekt.

Inhalt:
  1. Olympus bringt 18fach-Zoom in Bridge-Kamera unter
  2. Olympus bringt 18fach-Zoom in Bridge-Kamera unter

Die SP-550 UZ arbeitet mit einem 2,5-Zoll-LCD mit 230.000 Pixeln und einem elektronischen Sucher. Standbilder werden mit einer maximalen Auflösung von 3.072 x 2.304 Pixeln aufgenommen. Neben der Aufnahme von JPEGs ist auch ein herstellereigenes Rohdatenformat (RAW) auswählbar.

Die Fokussierung kann entweder manuell oder mit verschiedenen Autofokus-Typen erfolgen, darunter auch ein 143-Punkt-Multispot-AF. Die Belichtungsinformationen lassen sich außerdem mit der Histogrammfunktion der Kamera im Display kontrollieren. Beim Fotografieren kann man sowohl eine Programmautomatik als auch eine Blenden- oder Verschlusszeitvorwahl nutzen oder aber die Belichtung komplett manuell steuern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Olympus bringt 18fach-Zoom in Bridge-Kamera unter 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekannt geworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Suchmaschinen: Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen
    Suchmaschinen
    Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen

    Die französische Suchmaschine Qwant macht weiterhin mehr Verluste als Umsatz. Das Geld von Huawei kann sie daher dringend gebrauchen.

  2. Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
    Mikromobilität
    Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

    Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

  3. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

PAM 29. Jan 2007

Man beachte die Beschreibung auf der Olympus Webseite: Hier werden hohe ISO-Einstellungen...

lalala 26. Jan 2007

was machte für einen unterschied ob ich eine cf oder xd karte tausche um...

:-) 26. Jan 2007

Dafür kann man aber jetzt bei Vollmond, ISO 10.000 und Blende 2,8 auch mal mit einer...

Graypi 26. Jan 2007

Nur wenn das Objektiv dann ausfährt, siehts aus wie ein Pferd mit Ständer (sorry...

bleppo 25. Jan 2007

Na wenn das mal keine Konkurenz für die Canon IS S3 ist. :) Ich bin seit über einem Jahr...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /