Abo
  • Services:

Yakumo macht die Schotten dicht

Unternehmen stellt den Betrieb ein; Mitarbeiter wurden entlassen

Yakumo wird den Geschäftsbetrieb einstellen und hat bereits allen Mitarbeitern gekündigt. Das Unternehmen werde nicht in Insolvenz gehen, sondern alle Verbindlichkeiten erfüllen, bevor die Firma aufgelöst wird. Im Dezember 2006 hatte Maxdata die geplante Übernahme von Yakumo abgesagt.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie erst jetzt bekannt wurde, hat die Yakumo-Geschäftsführung bereits am Dienstag, dem 23. Januar 2007, die Belegschaft über die Auflösung des Unternehmens informiert. Mittlerweile soll allen Mitarbeitern regulär gekündigt worden sein. Während der Dauer der Kündigungsfrist sollen noch alle Mitarbeiter weiter bezahlt werden.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Hays AG, Frankfurt

Auf Grund der Schließung des Unternehmens sollen rund 50 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verlieren. Eine genaue Anzahl ist nicht bekannt. Weitere Angaben machte Yakumo nicht.

Im Oktober 2006 gab Maxdata noch bekannt, Yakumo übernehmen zu wollen. Dieser Plan wurde dann aber im Dezember 2006 wieder zu den Akten gelegt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. 127,85€ + Versand
  3. 229,90€ + 5,99€ Versand

akon68 06. Feb 2007

Berichtigung: 1992 War ich noch gar nicht bei diesem Laden sondern erst 1995. Sorry, wie...

GLH 29. Jan 2007

In solchen Fällen gibt es von einer großen, leider zu Unrecht unbeliebten, deutschen...

SexM 26. Jan 2007

Umgangssprachlich bezeichnet der Begriff "Schote" auch einen mehr oder weniger gelungenen...

Autohr 26. Jan 2007

Ja das ist sehr löblich von Yakumo. Sollte man als Musterbeispiel vorführen, wenn man...

Vex 25. Jan 2007

und du bist wirklich zu verklatscht um zu checken das du auf dem gleichen namen 2 mal...


Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /