Sony Ericsson bleibt der CeBIT treu

3GSM Congress wird nicht als Konkurrenz zur CeBIT gesehen

Sony Ericsson gab bekannt, sich mit eigenem Stand auf der CeBIT 2007 zu präsentieren. Die beiden Branchenführer im Handy-Markt hatten im Herbst 2006 ihre Teilnahme an der diesjährigen CeBIT ganz oder teilweise abgesagt. Hier wittern andere Handy-Hersteller ihre Chance, sich entsprechend auf der bedeutenden Computermesse in Szene zu setzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem Nokia im Herbst 2006 mitteilte, weder mit eigenem Stand noch an Partnerständen auf der CeBIT 2007 vertreten zu sein, folgte Motorola dem Beispiel des Marktführers zum Teil. Die ewige Nummer 2 im Handymarkt wird - wie bereits ein Jahr zuvor - auf der diesjährigen CeBIT keinen eigenen Stand betreiben. Stattdessen wollen sich die Amerikaner nur an Partnerständen auf der Messe zeigen.

Stellenmarkt
  1. Produktplaner / Kundenberater (m/w/d) im Bereich Wohngeld / Jugendhilfe
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Regensburg, verschiedene Standorte
  2. Service Techniker (m/w/d) für IT-Projekte
    PSI Logistics GmbH, Berlin, Einsatz am Flughafen Berlin Brandenburg
Detailsuche

Eine andere Richtung schlägt nun Sony Ericsson ein, die verkündeten, mit eigenem Stand auf der CeBIT 2007 vertreten zu sein. Das schwedisch-japanische Unternehmen will auf der CeBIT 2007 neue Produkte zeigen und für Gespräche mit Netzbetreibern und Fachhandel bereitstehen, aber auch Konsumenten die Möglichkeit geben, die neuen Geräte am Messestand auszuprobieren.

"Die CeBIT ist für Sony Ericsson nach wie vor eine wichtige Messe. Trotz der zunehmenden Relevanz von Fachmessen wie der 3GSM in Barcelona ist die CeBIT aus unserer Sicht insbesondere für den deutschen Markt eine wichtige Plattform. Wir betrachten diese Messen nicht als konkurrierend, sondern als sich ergänzend. Sowohl für Geschäftskontakte als auch für die direkte Ansprache der Konsumenten ist uns die CeBIT wichtig", erklärte Axel Kettenring, General Manager von Sony Ericsson Deutschland.

Sony Ericsson will auf einem neu gestalteten Stand neben Mobiltelefonen auch Zubehör aus den verschiedenen Bereichen vorstellen. Den Kern des diesjährigen Messeauftritts werden die Produkte der Walkman-Handy-Familie bilden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /