Open Linux Router angekündigt

Quelltext nur über Subversion erhältlich

Das Open-Linux-Router-Projekt arbeitet an einer weiteren Linux-Distribution für den Einsatz als Router. Dabei soll das System durch seinen modularen Aufbau überzeugen, so dass der Nutzer selbst wählen kann, welche Dienste er einsetzen möchte. Auch die Installation auf Embedded-Geräten soll daher möglich sein. Allerdings gibt es bisher noch keine stabile Version.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Zwar wird bereits an dem Projekt gearbeitet und ersten Quelltext gibt es über das Subversion-Repository bei Google Code, doch eine stabile Veröffentlichung ist noch nicht verfügbar. Das Projekt plant, eine Linux-Router-Distribution zusammenzustellen, die sich von den anderen, in diesem Bereich verfügbaren, unterscheidet.

Stellenmarkt
  1. Data Warehouse Entwickler/ETL-Entwickler (m/w/d)
    SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  2. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Königsteiner Services GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Vor allem ein modularer Aufbau ist dabei das Ziel, so dass sich die Grundversion beispielsweise auch auf Embedded-Geräten einrichten lassen soll. Neue Funktionen sollen sich jedoch einfach über eine Weboberfläche hinzufügen lassen, um so den jeweiligen Bedürfnissen gerecht zu werden. So sind Funktionen wie ein DHCP-Server, Active-Directory-Integration, aber auch ein Proxy-Server, RADIUS-Authentifizierung und IPSec-Tunnel geplant. Ferner sollen auch Spam- und Virenschutz direkt integriert werden bzw. zur Nachinstallation zur Verfügung stehen.

Ein Zeitplan für das Projekt existiert nicht, so dass kaum abzusehen ist, wann eine erste Version des Open Linux Routers verfügbar sein wird. Einen Open-Source-Router gibt es beispielsweise von Vyatta. Zusätzlich existieren eine ganze Reihe von Linux-Distributionen wie IPCop oder Smoothwall, die für den Einsatz auf Standard-PC-Hardware ausgelegt sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

Tautologiker 26. Jan 2007

Hmm... Das Webinterface hat mich nie wirklich interessiert, ich mache eh alles über die...

Nameless 26. Jan 2007

Linux läuft bereits in 5 Minuten. 1. Knoppix-DVD (http://www.knopper.net/knoppix/) rein...

herrstarrunterwegs 25. Jan 2007

wie bei vielen dieser dinge ist es eine sache des Geschmacks und ich mag BSD... also...

eleitl 25. Jan 2007

Manche muessen ueber WAN mit mehreren 10 GBit-Stroemen zurechtkommen, manche muessen...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /