Abo
  • Services:

Microsoft veröffentlicht Ajax-Framework für ASP.Net

Quelltext soll in den nächsten Wochen offen gelegt werden

Unter dem Namen ASP.Net Ajax 1.0 hat Microsoft eine Client-Bibliothek sowie eine Server-Erweiterung für ASP.Net veröffentlicht. Das Ajax-Framework wurde zuvor unter dem Namen Atlas entwickelt und hätte schon Ende 2006 erscheinen sollen. Die Client-Komponenten sollen komplett vom verwendeten Browser und Betriebssystem unabhängig sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

ASP.Net Ajax 1.0 enthält zum einen die Server-Erweiterungen für ASP.Net 2.0 und zum anderen eine Javascript-Bibliothek für den Client. Diese arbeitet laut Microsoft unabhängig vom eingesetzten Betriebssystem und Browser. Dabei sind mit Json auch Funktionen für den Datenaustausch enthalten und es gibt ein Javascript-Komponentenmodell. Die serverseitige Bibliothek integriert sich mit ASP.Net, um es Entwicklern zu erleichtern, ihre ASP.Net-Anwendungen mit Ajax-Funktionen zu erweitern.

Stellenmarkt
  1. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  2. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Dabei funktioniert ASP.Net Ajax mit ASP.Net 2.0 sowie der Entwicklungsumgebung Visual Studio 2005. Zwar ist es kostenlos, doch Microsoft bietet dennoch telefonischen 24-Stunden-Support an sieben Tagen in der Woche und garantiert dies für die nächsten zehn Jahre.

Zudem gibt es noch das ASP.Net Ajax Control Toolkit, das 30 vorgefertigte Ajax-Bedienelemente bietet. Dazu zählen beispielsweise Kalenderelemente und Menüs.

Interessant sind bei ASP.Net Ajax 1.0 auch die Lizenzen: Der Quelltext der Server-Erweiterung wird unter der Microsoft Reference License veröffentlicht, die nur einen Einblick in den Code gewährt. Änderungen oder die Weitergabe hingegen sind untersagt. Die Client-Bibliothek hingegen veröffentlicht Microsoft unter der Microsoft Permissive License. Sie erlaubt auch Änderungen am Quelltext sowie die Verbreitung, auch zu kommerziellen Zwecken.

ASP.Net Ajax 1.0 steht ab sofort im Microsoft Download Center bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (heute u. a. JBL E50BT Over-ear Kopfhörer 49,00€ statt 149,00€)
  3. 159€

dbbfdf 26. Apr 2007

lol!!!!!!!!! Das Bedarf keines Kommentars. Btw. Perl ist auch cool

SebastianX 07. Feb 2007

ASP.NET ein kleiner Unterschied im Namen, ein riesiger Unterschied, weil völlig andere...

zgetojhtie 25. Jan 2007

Hier kommentieren auch eher Gamer und Fenster-In-Den-PC-Bauer als Entwickler die unter...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /