Abo
  • IT-Karriere:

Kalte Hände, warme Maus

USB Warmer Mouse II wird bis zu 45 Grad warm

Manche Anwender sitzen frierend in ungeheizten Lagerhäusern oder verbringen ihre Zeit auf eisigen Bahnsteigen, Rohbauten und ähnlichen unwirtlichen Orten - und frieren sich beim Benutzen des Rechners die Finger ab. Brando aus Hongkong bietet mit der "USB Warmer Mouse II" nun offenbar schon die zweite Generation einer Computermaus an, die des Nutzers Hände wärmen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Am Kabel der "USB Warmer Mouse II" ist ein Schalter zum Aktivieren der Wärmefunktion angebracht, die das Gehäuse auf immerhin 45 Grad Celsius bringen soll. Die Materialienauswahl soll verhindern, dass die Maus bei solchen Temperaturen zu Schaden kommt, teilte der Hersteller vorsorglich mit. Die Temperatur lässt sich leider nicht regeln - deshalb heißt es nur warm oder kalt, wenn die Maus zum Einsatz kommt.

USB Warmer Mouse II
USB Warmer Mouse II
Stellenmarkt
  1. FRITSCH Bakery Technologies GmbH & Co. KG, Markt Einersheim Raum Würzburg
  2. MAGELLAN Rechtsanwälte Säugling und Partner mbB, München

Die Kabellänge liegt bei handelsüblichen 140 cm. Die Maus selbst misst in der Grundfläche rund 121 x 65 mm und wiegt 97 Gramm. Sie benötigt nach Herstellerangaben 400 Milliampere.

Die optische Maus arbeitet mit 800 dpi Auflösung und bietet neben zwei Maustasten auch noch ein Scrollrad. Sie ist in den Farbstellungen Metallic-Rot, Gelb, Schwarz und Weiß zu haben.

Die USB Warmer Mouse II von Brando soll pro Stück 23,- US-Dollar kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  2. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...
  3. 43,99€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Asus Zenfone 5 Handy für 199,90€, Digitus DN-95330 Switch für 40,99€)

adba 25. Jan 2007

Dann lade doch mal ein Lüfter-Kontroll-Programm herunter (SpeedFan) und dann kannst du...

lemetre 25. Jan 2007

geht billiger -> einfach mit rauchen aufhören ;)

Kies 25. Jan 2007

Ich habe meiner Frau ein beheizbares Mauspad gebaut! Funzt super und sie ist super...

lilili 25. Jan 2007

Wenn die Maus bewegt wird hast Du recht. Aber in dem Moment wo ich etwas lese lege ich...

Skeptico 25. Jan 2007

... große Logitech lege ich an kalten Tagen morgens so ein Kohlestäbchen aus dem...


Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /