Abo
  • Services:

Kalte Hände, warme Maus

USB Warmer Mouse II wird bis zu 45 Grad warm

Manche Anwender sitzen frierend in ungeheizten Lagerhäusern oder verbringen ihre Zeit auf eisigen Bahnsteigen, Rohbauten und ähnlichen unwirtlichen Orten - und frieren sich beim Benutzen des Rechners die Finger ab. Brando aus Hongkong bietet mit der "USB Warmer Mouse II" nun offenbar schon die zweite Generation einer Computermaus an, die des Nutzers Hände wärmen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Am Kabel der "USB Warmer Mouse II" ist ein Schalter zum Aktivieren der Wärmefunktion angebracht, die das Gehäuse auf immerhin 45 Grad Celsius bringen soll. Die Materialienauswahl soll verhindern, dass die Maus bei solchen Temperaturen zu Schaden kommt, teilte der Hersteller vorsorglich mit. Die Temperatur lässt sich leider nicht regeln - deshalb heißt es nur warm oder kalt, wenn die Maus zum Einsatz kommt.

USB Warmer Mouse II
USB Warmer Mouse II
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Saarlouis, Losheim am See

Die Kabellänge liegt bei handelsüblichen 140 cm. Die Maus selbst misst in der Grundfläche rund 121 x 65 mm und wiegt 97 Gramm. Sie benötigt nach Herstellerangaben 400 Milliampere.

Die optische Maus arbeitet mit 800 dpi Auflösung und bietet neben zwei Maustasten auch noch ein Scrollrad. Sie ist in den Farbstellungen Metallic-Rot, Gelb, Schwarz und Weiß zu haben.

Die USB Warmer Mouse II von Brando soll pro Stück 23,- US-Dollar kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 34,99€

adba 25. Jan 2007

Dann lade doch mal ein Lüfter-Kontroll-Programm herunter (SpeedFan) und dann kannst du...

lemetre 25. Jan 2007

geht billiger -> einfach mit rauchen aufhören ;)

Kies 25. Jan 2007

Ich habe meiner Frau ein beheizbares Mauspad gebaut! Funzt super und sie ist super...

lilili 25. Jan 2007

Wenn die Maus bewegt wird hast Du recht. Aber in dem Moment wo ich etwas lese lege ich...

Skeptico 25. Jan 2007

... große Logitech lege ich an kalten Tagen morgens so ein Kohlestäbchen aus dem...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch Active - Hands on

Samsungs neue Smartwatch Galaxy Watch Active richtet sich an sportliche Nutzer. Auf eine drehbare Lünette wie bei den Vorgängermodellen müssen Käufer aber verzichten.

Samsung Galaxy Watch Active - Hands on Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
    Mobile Bezahldienste
    Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

    Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
    Von Andreas Maisch

    1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
    2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
    3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

    Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
    Fido-Sticks im Test
    Endlich schlechte Passwörter

    Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
    3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

      •  /