Abo
  • Services:

AMD trommelt: Barcelona-Kern 40 Prozent schneller als Xeon?

Server-Chef des Intel-Rivalen äußert sich erstmals zur Leistung neuer Opterons

Der für Mitte 2007 erwartete Quad-Core-Opteron mit dem Codenamen "Barcelona" soll Intels Xeon mit vier Kernen (Cloverton) deutlich schlagen. Dies sagte AMD-Vize Randy Allen in einem Interview mit CNET.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie der AMD-Manager gegenüber der US-Site angab, soll vor allem die neue Einheit für Gleitkomma-Berechnungen wesentlich schneller arbeiten als die FPU in den Xeons der 5300er-Serie. Bei gleichem Takt will AMD gegenüber dem Intel-Produkt 3,6-mal schneller rechnen - dabei dürfte es sich aber nur um sehr spezielle Routinen handeln. Wie bereits berichtet, hat AMD die Zahl der FPU-Einheiten in Barcelona verdoppelt, sie sind zudem komplett auf die Verarbeitung von 128 Bit breiten Daten und Instruktionen ausgelegt.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Doch nicht nur bei technisch-wissenschaftlichen Berechnungen will AMD mit dem Barcelona-Kern punkten: "Bei einer breit gefächerten Anzahl von Anwendungen erwarten wir, dass Barcelona den Cloverton um 40 Prozent abhängt", sagte Randy Allen gegenüber CNET. Damit würde sich der Spieß wieder umdrehen: Intel hatte mit dem Wechsel von der Netburst- zur Core-Architektur ebenfalls 40 Prozent Mehrleistung versprochen.

Neben der reinen Leistung wird AMD auch nicht müde zu betonen, dass es sich bei seinem geplanten Produkt um den einzig wahren Quad-Core handelt: Bei Barcelona sind alle vier Kerne auf einem Die integriert; was Intel mit dem Cloverton-Kern als Xeon 5300 verkauft, sind zwei Dual-Core-Dies in einem Gehäuse, die sich zudem einen Frontside-Bus teilen müssen.

Bis man AMDs Versprechungen aber überprüfen kann, vergeht noch einige Zeit. Erst im zweiten Quartal 2007 will AMD seine neuen Opterons mit Barcelona-Kern ausliefern, laut unbestätigten Angaben wohl eher gen Ende dieses Quartals.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. VR Mega Pack für 229€)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)

ohase10 16. Apr 2007

finger wechh von amd. nicht nur hizeproblem!!! die sind auch noch pleite!!! kein geld für...

Supporter 25. Jan 2007

Hier schonmal vorläufige TDP - Angaben zum K8L: http://www.computerbase.de/news/hardware...

Ungläubiger 24. Jan 2007

Ich glaube AMD kein Wort, solange es keine Benchmarks gibt.

daazrael 24. Jan 2007

Naja, das ist genau ein Fall der wahrscheinlich stark von 64bit Wortbreite profitiert...

thomas@die... 24. Jan 2007

Ähhh... und ich fürchte, dass ein zehntel Prozent, genannt Promille, bei einem Server...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /