Abo
  • Services:

Übernahmekosten ziehen AMD tief in die roten Zahlen

AMD verkauft deutlich mehr Prozessoren, verdient daran aber kaum mehr

Einen deutlichen Nettoverlust von 574 Millionen US-Dollar musste AMD im vierten Quartal 2006 hinnehmen. Der Umsatz lag bei 1,77 Milliarden US-Dollar. Vor allem die Übernahme von ATI drückt AMD ins Minus, bei Prozessoren hat AMD nach eigener Einschätzung an Marktanteilen nach Stück zugelegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Betrachtet man nur AMD ohne ATI, so legte der Umsatz im vierten Quartal 2006 gegenüber 2005 von 1,35 auf 1,37 Milliarden US-Dollar zu. Zudem steuerte ATI 398 Millionen Umsatz im vierten Quartal 2006 bei, konsolidiert ab 25. Oktober 2006.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Renningen
  2. Porsche AG, Zuffenhausen

Ohne ATI ist AMDs Gewinn im vierten Quartal von 272 Millionen Euro im Vorjahr auf 63 Millionen Euro 2006 gesunken. Das ATI-Geschäft bescherte AMD im vierten Quartal einen Verlust von 13 Millionen US-Dollar. Hinzu kommen einmalige Kosten im Rahmen der Übernahme in Höhe von 550 Millionen US-Dollar.

Insgesamt lag AMDs Umsatz 2006 bei 5,25 Milliarden US-Dollar, nimmt man die Umsätze von ATI im vierten Quartal hinzu, kommt man auf 5,65 Milliarden US-Dollar. Unter dem Strich steht ein operativer Verlust von 47 Millionen US-Dollar, inklusive der einmaligen Aufwendungen im vierten Quartal.

Deutlich zulegen konnte AMD im vierten Quartal 2006 bei der Zahl der verkauften Prozessoren, hier lag AMD 26 Prozent über dem Wert des vierten Quartals 2005 und 19 Prozent über dem Wert des dritten Quartals 2006. Bei Mobil-Prozessoren konnte AMD nach Stückzahlen im Vergleich zum Vorjahr sogar um 76 Prozent zulegen, der Umsatz in diesem Bereich kletterte um 85 Prozent. Im Bereich ATI war der Absatz von Chipsätzen stabil.

Für das saisonal eher schwache erste Quartal 2007 erwartet AMD einen Umsatz zwischen 1,6 und 1,7 Milliarden US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 120,84€ + Versand
  2. 229,90€ + 5,99€ Versand
  3. 106,34€ + Versand

, 24. Jan 2007

Achwas, die werden sich schon ausführlich Gedanken darüber gemacht haben und haben...

lunatic71 24. Jan 2007

simmt genau. Ausserdem duerfte AMD klar gewesen, das wenn so eine Firmenuebernahmen...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /