World of Warcraft: 2,4 Millionen Erweiterungen am ersten Tag

1,1 Millionen Einheiten bei 1,5 Millionen Abonnenten in Europa

Blizzards World of Warcraft bricht wieder alle Rekorde. Das erfolgreiche Online-Rollenspiel konnte rund 2,4 Millionen Käufer für die Erweiterung "The Burning Crusade" in Nordamerika und Europa für sich gewinnen. Bei rund 3,5 Millionen Abonnenten Anfang Januar in beiden Kontinenten konnte Blizzard einen Großteil der Spieler davon überzeugen, sich die Erweiterung zuzulegen.

Artikel veröffentlicht am ,

The Burning Crusade für das Online-Rollenspiel World of Warcraft hat laut Blizzard alle Rekorde gebrochen. Fast 2,4 Millionen Einheiten konnte Blizzard im Handel weltweit am ersten Tag absetzen. Davon fielen 1,2 Millionen Pakete auf Nordamerika und 1,1 Millionen Pakete auf Europa.

Stellenmarkt
  1. Marketing Assistenz Schwerpunkt Vertrieb & Events (m/w/d)
    Institut Virion\Serion GmbH, Würzburg
  2. Mitarbeiter (f/m/d) IT-Service-Desk - 1st-Level-Support
    ITM Isotope Technologies Munich SE, Garching
Detailsuche

Mitternachtsverkauf in Berlin
Mitternachtsverkauf in Berlin
In Europa zählte Blizzard kurz vor der Veröffentlichung der Erweiterung mehr als 1,5 Millionen Abonnenten, während in Nordamerika mehr als 2 Millionen Spieler regelmäßig für World of Warcraft zahlen. Auch wenn Kunden, die möglicherweise erst mit der Erweiterung wieder angefangen haben, noch nicht in den Zahlen berücksichtigt werden, dürfte der Anteil der aktiven World-of-Warcraft-Spieler, die sich die Erweiterung geholt haben, recht hoch sein.

Verkaufszahlen für Singapur, Thailand, Malaysia, Australien und Neuseeland, in denen The Burning Crusade ebenfalls verkauft wurde, gab Blizzard noch nicht an. Die weltweite Erstauslieferung lag bei 4 Millionen Einheiten.

Von den 2,4 Millionen Käufern des ersten Tages sollen sich immerhin 1,7 Millionen die Erweiterung gleich am ersten Tag installiert und über die Account-Verwaltung ihren Account mit The Burning Crusade erweitert haben, wie Blizzard mitteilt.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Stapelweise Erweiterungen
Stapelweise Erweiterungen
Um wartenden Fans die Gelegenheit zu geben, gleich am ersten Tag die Erweiterung zu ergattern, hatten laut Blizzard weltweit mehr als 5.000 Geschäfte bereits ab Mitternacht geöffnet. Blizzard selbst hatte ebenfalls einige Sonderöffnungen veranlasst und den Spielern die Möglichkeit gegeben, sich ihre Erweiterung von Blizzard-Mitarbeitern zu signieren.

Im Media Markt in Berlin-Charlottenburg, zu dem Blizzard Deutschland einlud, sollen gut 2.000 Fans und Kunden vor Ort gewesen sein. Auch Golem.de hat von dem Ansturm auf The Burning Crusade in Berlin berichtet.

Spielern von World of Warcraft, die sich die Erweiterung bisher noch nicht zugelegt haben, empfiehlt Blizzard, sich zunächst im Handel über die Verfügbarkeit zu informieren. Die Nachfrage nach dem Erweiterungspaket soll auch weiterhin ungebrochen sein und Blizzard will in Kürze weitere Lieferungen veranlassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Knooki 23. Mai 2007

Wenigstens findet in PS auch Role Play statt. Weder in WoW noch in Guild Wars bleiben so...

dwlec] 28. Mär 2007

free nude asian model free nude asian model dating photo asian woman dating photo...

JP 02. Feb 2007

Probier mal www.scherbenwelten.de Ist kein 3d-Grafikspiel sondern 2d bzw. auch...

Suntsu 30. Jan 2007

Klingt als ob du keins bekommen hast



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
Artikel
  1. Hollywood und das Internet: Sind wir schon drin?
    Hollywood und das Internet
    Sind wir schon drin?

    Die neue Dokuserie Web of Make Believe taucht auf Netflix in die Untiefen des Internets ein. So realistisch hat Hollywood das Netz jahrzehntelang nicht thematisiert.
    Von Peter Osteried

  2. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Teamarbeitstool: Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft
    Teamarbeitstool
    Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft

    Zendesk wird von Finanzinvestoren gekauft. Noch im Februar 2022 wurde ein Angebot mit einem Volumen von rund 17 Milliarden US-Dollar abgelehnt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /