Abo
  • Services:

Komodo 4.0 unterstützt weitere Sprachen

Editor-Komponente Komodo Edit frei erhältlich

ActiveState hat nun die Final-Version seiner integrierten Entwicklungsumgebung (IDE) Komodo 4.0 für dynamische Sprachen veröffentlicht. Die neue Version unterstützt weitere Sprachen wie JavaScript. Ferner gibt es nun eine kostenlose Editor-Komponente, die sich allerdings noch in der Beta-Phase befindet.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Wie schon die Vorgängerversion unterstützt auch Komodo 4.0 Sprachen wie Perl, PHP, Python, Ruby und Tcl. Neu hinzugekommen ist die Unterstützung für JavaScript, CSS, HTML und XML, womit sich die IDE nun auch zur Entwicklung von Webanwendungen mit Ajax eignen soll. Zu diesem Zweck funktioniert auch die Zusammenarbeit mit Frameworks wie Ruby on Rails und CakePHP sowie mit Client-Bibliotheken wie Yahoo UI.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Zudem gibt es neue Werkzeuge wie einen DOM Viewer, einen HTTP-Inspector und User Defined Language Templates. Auch die Projektunterstützung wurde überarbeitet und die IDE soll sich mit Erweiterungen im Firefox-Extension-Format ausbauen lassen. Auf Wunsch lässt sich auch eine Vi-Emulation aktivieren, womit die Tastenkombinationen des Vi-Editors verwendet werden können. Auch Funktionen wie die Code-Vervollständigung wurden weiter verbessert.

Neben der IDE gibt es auch eine kostenlos erhältliche Beta-Version des Editors Komodo Edit, der dieselben Sprachen unterstützt. Zudem bringt auch der Editor eine Projektverwaltung mit, jedoch insgesamt weniger Funktionen als die IDE.

Komodo Edit steht zum kostenlosen Download bereit. Für Komodo 4.0 gibt es noch bis zum 28. Februar 2007 einen Sonderpreis von 245,- US-Dollar, danach steigt der Preis auf 295,- US-Dollar. Upgrades sind günstiger, einen reduzierten Preis für den privaten Einsatz gibt es jedoch nicht mehr. Sowohl Komodo 4.0 als auch Komodo Edit laufen unter Linux, MacOS X sowie Windows, da die Produkte auf Mozilla aufbauen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  3. 32,99€ (erscheint am 15.02.)

martinopia 24. Jan 2007

Naja, wenn Du die Personal schon hast, kostet Dich das Update bis Ende Februar ja nur...


Folgen Sie uns
       


Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er

DFÜ, BTX und KGB - wir zeigen die Anfänge des Chaos Computer Club im Video.

Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er Video aufrufen
Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Recruiting: Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
Recruiting
Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Digitalisierung und demografischer Wandel machen es Arbeitgebern immer schwerer, passende Kandidaten für freie Stellen zu finden. Künstliche Intelligenz soll helfen, den Recruiting-Prozess ganz neu aufzusetzen.
Von Markus Kammermeier

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /