Abo
  • Services:

Musikindustrie erwägt Abkehr vom Kopierschutz

Mindestens einer der großen Vier soll MP3-Downloads planen

In Sachen DRM beginnt die Musikindustrie umzudenken. Einem Bericht der New York Times zufolge denkt mindestens eine der vier großen Plattenfirmen darüber nach, Musik-Downloads künftig ohne Kopierschutz anzubieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die New York Times beruft sich auf Manager verschiedener Technikfirmen, die auf der Musik-Handelsmesse Midem sagten, dass mindestens eine der vier großen Plattenfirmen innerhalb der nächsten Monate Musik im MP3-Format zum Download anbieten werde.

Viele kleine Musik-Labels setzen schon heute auf MP3-Downloads, beispielsweise über eMusic. Gegenüber anderen Formaten hat MP3 vor allem den Vorteil, dass es praktisch von allen Plattformen und Endgeräten unterstützt wird. Erste Erfahrungen mit MP3-Downloads haben einige der großen Plattenfirmen bereits gesammelt, z.B. in Kooperation mit Yahoo.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Anonymer Nutzer 25. Jan 2007

Bei allofmp3 ist das ja auch schon lange möglich!

Anonymer Nutzer 25. Jan 2007

Deswegen geb ich doch nicht meine Rechte auf. Der Urheber bin immernoch ich, ich stelle...

Anonymer Nutzer 25. Jan 2007

Wie geil :)

:-) 24. Jan 2007

Ich kann aus meinem i-Tunes Titel zusammenstellen, auf CD brennen und wieder abspielen.

Youssarian 24. Jan 2007

Bei Musicload gibt es seit Oktober letzten Jahres 256-KBit/s MP3 bei Tracks und Alben...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
    Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

    In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
    2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

      •  /