Sun: Erfolg mit Servern und Solaris

Nettogewinn von 126 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2006/2007

Einen Umsatzanstieg um 7 Prozent auf 3,57 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn von 126 Millionen US-Dollar vermeldet Sun Microsystems für das zweite Quartal seines Geschäftsjahres 2006/2007.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Umsatzanstieg sei vor allem guten Umsätzen bei den Internetservern mit Multi-Threading-Technologie und den Multiplattform-Servern auf x86-Basis sowie der Akzeptanz des Betriebssystems Solaris 10 zu verdanken. Der Erlös aus den Computersystemen stieg im Vorjahresvergleich um 14 Prozent.

Der Nettogewinn beträgt auf Basis der US-Bilanzierungsmethode GAAP 126 Millionen US-Dollar oder 3 US-Cent je Aktie. Im Vergleichsquartal 2005/2006 hatte Sun noch einen Nettoverlust von 223 Millionen US-Dollar zu verzeichnen. Der Cashflow im operativen Geschäft erreichte 153 Millionen US-Dollar. Die Summe an Wertpapieren und Barmitteln belief sich am Ende des Quartals auf 4,84 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hollywood und das Internet
Sind wir schon drin?

Die neue Dokuserie Web of Make Believe taucht auf Netflix in die Untiefen des Internets ein. So realistisch hat Hollywood das Netz jahrzehntelang nicht thematisiert.
Von Peter Osteried

Hollywood und das Internet: Sind wir schon drin?
Artikel
  1. Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
    Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
    Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

    Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Oliver Nickel

  2. Wochenrückblick: Macbook und Musk
    Wochenrückblick
    Macbook und Musk

    Golem.de-Wochenrückblick Ein neues Macbook und Ärger für Elon Musk: die Woche im Video.

  3. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /