Abo
  • Services:

Asus bringt 20-Zoll-Display mit Glasoberfläche

Asus LS201 mit 1.400 x 1.050 Pixeln Auflösung und 5 Millisekunden Reaktionszeit

Asus hat mit dem LS201 ein Display im Format 4:3 vorgestellt, das nicht nur aus ästhetischen Gründen mit einem Glas über dem Panel ausgestattet ist. Es soll auch die bei LCDs besonders empfindliche Oberfläche schützen - beispielsweise vor den Zeigefingern oder den Kulis der Kollegen. Auch das Reinigen der Oberfläche soll so leichter und gefahrloser von der Hand gehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Asus LS201
Asus LS201
Die Glasoberfläche des Asus LS201 ist zur Vermeidung von störenden Reflexionen speziell beschichtet, teilte Asus mit. Das Display bietet eine Auflösung von 1.400 x 1.050 Pixeln und erreicht eine maximale Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter bei einer Reaktionszeit von 5 Millisekunden.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen
  2. persona service Recklinghausen, Herten

Der Maximalkontrast wird mit 900:1 beziffert. Die Einblickwinkel liegen in der Horizontalen bei 170 und in der Vertikalen bei 160 Grad. Die Videosignale können dem Gerät entweder per analoge VGA- oder digitale DVI-D-Schnittstelle zugeführt werden. Das Gerät misst 458 x 439 x 260 mm und bringt 7,5 Kilogramm auf die Waage.

Im ringförmigen Fuß des Gerätes befinden sich mehrere, die Form betonende LEDs, die in wechselnden Farben leuchten können.

Preise und den Liefertermin will Asus auf der CeBIT 2007 bekannt geben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 587,37€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 696,11€)
  4. 529€ (Bestpreis!) - Das Galaxy Tab E erhalten Sie im Rahmen der Superdeals-Aktion von Samsung.

lulula 25. Jan 2007

Geschmäcker sind halt verschieden. Meine sind alle so. l

Anonymer Nutzer 25. Jan 2007

Die ist normalerweise auch nur Glas mit nem anderen Brechungsindex. Am besten mehrere...

22" 24. Jan 2007

5 ms Reaktionszeit! Das schließt MVA/PVA und IPS eigentlich aus, selbst mit Overdrive...

Gamerarschproll... 24. Jan 2007

Im ringförmigen Fuß des Gerätes befinden sich mehrere, die Form betonende LEDs, die in...

muchacho 24. Jan 2007

... gabs übrigens auch schon bei den Xerox-TFT Schirmen


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /