BenQ FP93GS: 19 Zoll mit 800:1-Kontrastverhältnis und 5 ms

Mit analogen und digitalen Anschlüssen ausgestattet

BenQ hat mit dem FP93GS ein normales, d.h. im 4:3-Format gehaltenes Display vorgestellt, welches das FP93G ablöst. Das Gerät soll nun einen mit 800:1 höheren Kontrastwert aufweisen und erreicht nach Angaben des Herstellers eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Auflösung liegt bei 1.280 x 1.024 Pixeln. Das Display erreicht eine Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter und bietet Einblickwinkel von 160 Grad in beiden Hauptrichtungen.

Stellenmarkt
  1. Digital Talents (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  2. Software-Entwickler mobile Applikationen/App-Entwicklung für Frontend oder Backend (m/w/d)
    BARMER, Schwäbisch Gmünd
Detailsuche

Es lässt sich sowohl über eine analoge VGA- als auch eine digitale DVI-Schnittstelle ansteuern. Das Display weist eine Rahmenstärke von 12 mm auf, so dass es sich auch für den Mehrmonitor-Betrieb eignet. Den Strombedarf des 363 x 356 x 135 mm großen und 5 kg schweren Gerätes gibt BenQ mit 40 Watt an.

Für das Gerät bietet BenQ im Schadensfall einen 3-Jahre-Vor-Ort-Austauschservice. Der FP93GS soll ab sofort für 269,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mld 03. Mai 2007

dito

spötterle 24. Jan 2007

... gibt's die noch? ich dachte die 400 siemens-millionen sind schon weg? oder ist da ein...

Megapicksel 24. Jan 2007

Wie gut dass die DAUs die 1280 x 1024 auf einem 4:3 CRT-Bildschirm genutzt haben bei so...

Besserer Service 24. Jan 2007

dreijährige Vor-Ort-Austauschservice-Garantie. Hey, Ihr Ex-Siemensmitarbeiter, einfach...

Gnomy 24. Jan 2007

Stimmt, Simens hat zu überhöhten Preisen ein Unternehmen verkauft, das völlig Pleite...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  2. Microsoft: Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    Microsoft
    Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt

    Im Multiplayer von Halo Infinite gibt es offenbar immer mehr Cheater. Nun fordern Xbox-Spieler eine Option, um gemeinsame Partien mit PCs zu vermeiden.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /