Belinea: 19-Zoll-Breitbild-Display mit 5 Millisekunden

Belinea 1935 S1W erreicht Kontrastverhältnis von 850:1

Maxdata bringt mit dem Belinea 1935 S1W ein 19-Zoll-Display im Breitbild-Format auf den Markt, das es auf eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden bringen soll. Den Kontrastwert gibt der Hersteller mit 850:1 an und den Helligkeitswert mit 300 Candela pro Quadratmeter.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Belinea 1935 S1W arbeitet mit einem TN+Film-Panel und erreicht eine Auflösung von 1.440 x 900 Pixeln. Das Display bietet Einblickwinkel von 160 Grad in beide Hauptrichtungen und wird mit einer dreijährigen Garantie verkauft, die sowohl für das Panel als auch die Hintergrundbeleuchtung gilt. Der Anschluss des Rechners erfolgt ausschließlich über die eingebaute analoge VGA-Schnittstelle.

Stellenmarkt
  1. (Junior) User Interface Design (m/w/d)
    Agentur Siegmund GmbH, Stuttgart
  2. CSV Experte Qualitätskontrolle (m/w/d)
    BERLIN-CHEMIE AG, Berlin
Detailsuche

Im Gehäuse sind zwei Lautsprecher integriert. Um das Display auf die richtige Höhe einstellen zu können, wurde ein beweglicher Standfuß angebaut.

Der Belinea 1935 S1W soll ab sofort für 239,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Che Guarrantiee 24. Jan 2007

Eizo bietet 5 Jahre Garantie (3 Jahre auf's Backlight) aus seine Geräte.

Eizo-Fan 24. Jan 2007

Die Eizo-Screens mit TN-Panel guck ich nicht mit dem Arsch an, auch wenn sie von Eizo...

pratt 24. Jan 2007

Eizo und NEC haben S-IPS- oder S-PVA-Panels im Einsatz die zumindest 8ms schaffen. Wer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
Artikel
  1. Hollywood und das Internet: Sind wir schon drin?
    Hollywood und das Internet
    Sind wir schon drin?

    Die neue Dokuserie Web of Make Believe taucht auf Netflix in die Untiefen des Internets ein. So realistisch hat Hollywood das Netz jahrzehntelang nicht thematisiert.
    Von Peter Osteried

  2. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Teamarbeitstool: Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft
    Teamarbeitstool
    Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft

    Zendesk wird von Finanzinvestoren gekauft. Noch im Februar 2022 wurde ein Angebot mit einem Volumen von rund 17 Milliarden US-Dollar abgelehnt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /