Fingerkamera von Pentax mit Gesichtserkennung

Nachfolgerin der T20 mit gleicher Auflösung, aber mehr Funktionen

Mit der Optio T30 hat Pentax schon nach ungefähr einem halben Jahr den Nachfolger der T20 angekündigt. Die neue Digitalkamera bringt im Vergleich zu ihrer Vorgängerin zwar wieder einen 7-Megapixel-Sensor mit und den berührungsempfindlichen Bildschirm, doch sind einige Funktionen wie Gesichtserkennung und Motivverfolgung dazugekommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Optio T30 bietet ein optisches 3fach-Zoom und eine Brennweite von 37,5 bis 112,5 mm im Kleinbildformat mit Anfangsblendenöffnungen von F2,7 bis F5,2. Außerdem ist ein 4fach-Digitalzoom nutzbar. Der Makrobereich liegt wie gehabt bei 15 cm Motivabstand. In der Kamera arbeitet ein 1/2,5-Zoll-CCD-Sensor mit 7 Megapixeln.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter*in (m/w/d) Zeitmanagement
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Fachingenieur IT (w/m/d)
    Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
Detailsuche

Mit dem berührungsempfindlichen Display, das eine 3 Zoll große Diagonale aufweist und praktisch die gesamte Rückseite der Kamera bedeckt, lassen sich nicht nur die Kamera-Einstellungen vornehmen und die Aufnahme kontrollieren, sondern auch Notizen auf die Bilder schreiben oder diese mit einer Stempelfunktion verzieren. Dabei wird ein extra Bild gespeichert, so dass die Originalaufnahme nicht verschandelt wird. Die Kamerasteuerung selbst erfolgt ebenfalls per Fingerabdruck oder über einen kleinen Stift. Das Display erreicht eine Auflösung von 230.000 Pixeln.

Die Lichtempfindlichkeit lässt sich automatisch oder manuell in den Stufen ISO 80, 160, 320, 400, 800 und neu jetzt auch auf 1.600 und 3.200 einstellen. Zur Scharfstellung von Motiven nutzt die Kamera nun einen 9-Punkt-Autofokus mit Spot-AF-Funktion sowie zuschaltbarer Schärfe-Nachführung für bewegte Objekte. Auch eine Gesichtserkennung, die der automatischen Scharfstellung dienen soll, wurde integriert. Vorher war nur ein normaler 5-Punkt-Autofokus eingesetzt worden.

Die Verschlusszeiten rangieren von 1/2.000 bis 4 Sekunden, die Belichtungsmessung kann zwischen Mehrfeldmessung, mittenbetonter Messung und Spotmessung umgeschaltet werden. Neben einer Programmautomatik bietet die Kamera auch diverse Motivprogramme, beispielsweise für Nacht- und Landschaftsaufnahmen oder für Porträts.

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zudem bietet die Kamera einen automatischen Weißabgleich, der jedoch auch manuell oder anhand einiger Voreinstellungen justiert werden kann. Der eingebaute Blitz soll im Weitwinkelbereich eine erweiterte Reichweite von 0,15 bis 6 Metern haben und im Telebereich von 0,4 bis 3 Metern.

Die Optio T30 kann auch vertonte Videos mit einer maximalen Auflösung von 640 x 480 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Neben einem auf 19,9 MByte erweiterten internen Speicher nutzt die Kamera SD(HC)-Karten.

Das Gehäuse misst 95 x 57 x 19 mm und wiegt leer, d.h. ohne Speicherkarte und Akku, 120 Gramm. Die Optio T30 verfügt über einen AV- und einen USB-2.0-Anschluss und soll ab Ende Februar 2007 für rund 370,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Bedenken beim Datenschutz: Schulen dürfen Teams bald nicht mehr nutzen
    Bedenken beim Datenschutz
    Schulen dürfen Teams bald nicht mehr nutzen

    Unter anderem in Rheinland-Pfalz dürfen Schulen ab dem kommenden Schuljahr Microsoft Teams nicht mehr nutzen.

  2. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

  3. Pro Electric Supervan: Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW
    Pro Electric Supervan
    Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW

    Ford hat auf dem Goodwood Festival of Speed den Ford Pro Electric Supervan gezeigt, der die Tradition der Transit-Showcars des Unternehmens fortsetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€, Corsair Midi-Tower mit Sichtfenster 159€) • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 149,90€ [Werbung]
    •  /