Abo
  • Services:

Mehr Deutsche für Final Fantasy XI

Online-Rollenspiel bald nicht mehr nur in Englisch

Seit seinem Europa-Start im September 2004 gab es das von Square Enix entwicklte Online-Rollenspiel Final Fantasy XI nur in englischer Sprache. Das soll sich nun ändern, um vor allem mehr französische und deutsche Nutzer für das in die Jahre gekommene Spiel interessieren zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab Anfang März 2007 wird es für bestehende Abonnenten per kostenlosen Sprach-Patch möglich sein, Final Fantasy XI ins Französische oder Deutsche zu übersetzen. Das gilt aber jeweils nur für die PC- und die Xbox-360-Version, für die PlayStation-2-Version wird es keinen entsprechenden Download geben.

Stellenmarkt
  1. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg, Martinsried bei München
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg

Schließlich folgen Ende März noch neue europäische PC- und Xbox-360-Spielepackungen, die dann Final-Fantasy-XI in den drei Sprachen enthalten. In Europa wird die PlayStation-2-Version des Spiels nicht vertrieben, da die Festplatte hier nie offiziell als Zubehör erschienen ist.

Details zum Inhalt der neuen Final-Fantasy-XI-Packung will Square Enix erst später bekannt geben, aber es ist davon auszugehen, dass alle drei Erweiterungen (Rise of the Zilart, Chains of Promathia, Treasures of Aht Urhgan) enthalten sein werden. Ob alles übersetzt wird, auch die Orte und Objektnamen, wurde nicht bekannt gegeben. Bekannt ist aber, dass der Sprach-Patch bzw. die neue europäische Vollversion es erlauben, zwischen den drei Sprachen umzuschalten.

In Japan, den USA und Europa bringt es Final Fantasy XI insgesamt nur auf über 500.000 Abonnenten, alle drei Plattformen (PS2, Xbox 360, Windows) zusammengezählt. Dass Square sich erst jetzt besinnt, das Spiel für die jeweiligen Länder zu übersetzen, mag auch am Erfolg der Konkurrenten liegen, die den Wert von Europa früher erkannt haben. Der Marktführer Blizzard schafft es mit World of Warcraft (MacOS X, Windows) auf weltweit 8 Millionen zahlende Kunden - alleine 1,5 Millionen davon wohnen in Europa.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

DJ LadyJacky 22. Jun 2007

huhuzZ ihr da draussen...^^ könnt ihr mir ma helfen??? ich möchte in einen 3D chat qehen...

Bibabuzzelmann 24. Jan 2007

Guckst du.... http://demonews.de/kurznachrichten/index.php?shortnews=11278

CineKie 24. Jan 2007

Da fällt mir ein, dass ich mal wieder "Dark Age Of Camelot" spielen muss...

Wark 24. Jan 2007

Viele Solo, Duon oder Trionen mittlerweile und es gibt tatsächlich noch andere Zonen in...

Wark 23. Jan 2007

Falsches Spiel, versuch es bei einem der anderen 12+ Teile der Serie


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /