Rosettastein digital: Microsofts unsterbliche Daten

Neues Patent für jahrhundertelange Datenspeicherung

Ein im Januar 2007 veröffentlichtes Patent von Microsoft, das bereits 2005 eingereicht wurde, sorgt in der US-Presse für Furore. Wie Microsoft-Forscher nun einer Tageszeitung verrieten, arbeiten sie schon lange an der Idee, persönliche Daten eines Menschen in digitaler Form in einem Artefakt zu speichern, das Jahrhunderte überdauern kann und die Informationen dann auch wieder herausrückt.

Artikel veröffentlicht am ,

So zieht die Tageszeitung "Seattle Post-Intelligencer" in einem Artikel auch den Vergleich mit den auf den Raumsonden Voyager 1 und 2 angebrachten goldenen Schallplatten. Auf diesen Scheiben waren sowohl Sprachaufnahmen als auch Naturklänge der Erde gespeichert wie auch eine Bauanleitung für den Plattenspieler in Symbolform. Die Idee der von Microsoft auch "Immortal Computing" genannten Technologie ist dieselbe: Auf einem physischen Gegenstand sollen Daten und die Anleitung zum Abruf derselben gespeichert werden.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. IT-Sicherheitsbeauftragter (m/w/d)
    MVV Energy Solutions GmbH, Mannheim
Detailsuche

Von diesen Objekten existieren noch keine Bilder und es ist in ferner Zukunft daran gedacht, dass diese Objekte selbsttätig Kontakt mit den Nachfahren eines Menschen aufnehmen, nachdem sie von Archäologen zum Leben erweckt wurden. Microsoft denkt etwa daran, die Geräte E-Mails an Enkel verschicken zu lassen. Da die Bedienungsanleitungen in mehreren Sprachen verfasst sein sollen, drängt sich auch der Vergleich zum Stein von Rosetta auf.

Kern der bisherigen Forschung ist ein Microsoft-Patent, das vor allem einen Datenspeicher beschreibt, der ohne bewegliche Teile auskommt. Wann ein derartiges Gerät als Prototyp fertig gestellt werden könnte, verrieten die Wissenschaftler noch nicht. Der Post-Intelligencer zitiert den Microsoft-Forscher Andy Wilson: "Das ist ein absolutes Langzeit-Projekt".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ThadMiller 04. Feb 2007

Das Ei wurde von einem Vogel (noch nicht ganz Huhn) gelegt, der sich mit einem anderen...

serious 24. Jan 2007

... oder die Wiedergaberechte sind abgelaufen (siehe z.b. DRM-systeme, die das file nach...

Alle Rechte... 24. Jan 2007

Typischer Fall von keine Ahnung? 1. Das Medium wo die Information gespeichert ist, ist...

DexterF 23. Jan 2007

In Kupfer. Bäm. Aber nicht mit nem LG-Kupferstanzer, dann halten die nur 3 Jahre in der...

Fladi 23. Jan 2007

Das Ding soll, nachdem es ausgegraben wurde auch noch Emails senden? Ich denke doch, dass...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /