20fach-Brenner für DVDs mit SATA und USB 2.0

Zwei neue Geräte von Lite-On

Die nach eigenen Angaben weltweit ersten DVD-Brenner mit Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 20fach stellt Lite-On vor. Die Geräte sind entweder für den Einbau in PCs mit SATA-Anschlüssen oder extern für USB 2.0 zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Modelle "LH-20A1S" (intern, SATA) und "LH-20A1PU" (extern, USB 2.0) können DVD-Rs und DVD+Rs mit bis zu 20facher Geschwindigkeit beschreiben. Eine Empfehlung für die Rohlinge, die das aushalten, gibt Lite-On noch nicht an. Derzeit sind nur Medien mit 16fach auf dem Markt verfügbar, einige Hersteller bieten jedoch bereits 18fach-Brenner an und geben dazu Kompatibilitätslisten heraus. Die Lite-On-Brenner verfügen über eine "SmartWrite" genannte Funktion, welche die optimale Geschwindigkeit selbst ermitteln soll.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für Tools und Toolketten
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Wolfsburg
  2. Systemadministrator Netzwerk (w/m/d)
    UNIORG Gruppe, Dortmund
Detailsuche

Bei den übrigen Medientypen kommen die neuen Geräte auf die heute üblichen Tempi wie 8fach für DVD+R und DVD-R mit zwei Schichten sowie 8fach für DVD+RW und 6fach für DVD-RW. CD-Rs können sie mit bis zu 48fach beschreiben, CD-RWs mit bis zu 32fach. Noch nicht für alle Geräte üblich ist die Fähigkeit, auch die recht langlebigen DVD-RAMs bei 12fach mit Daten füllen zu können.

Der interne SATA-Brenner LH-20A1S soll Mitte Februar für 49,- Euro in den Läden stehen, Ende Februar gesellt sich laut Lite-On der externe LH-20A1PU für 69,- Euro dazu. Beide Geräte werden mit einer OEM-Version der Brennsoftware Nero 7 geliefert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Grizu 23. Jan 2007

Ich glaube, du hast den falschen Brenner... Mein Benq würde die meisten 8-fach Medien mit...

mistake 23. Jan 2007

dann fehlt aber entweder ein n oder der spass! ;o)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hollywood und das Internet
Sind wir schon drin?

Die neue Dokuserie Web of Make Believe taucht auf Netflix in die Untiefen des Internets ein. So realistisch hat Hollywood das Netz jahrzehntelang nicht thematisiert.
Von Peter Osteried

Hollywood und das Internet: Sind wir schon drin?
Artikel
  1. Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
    Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
    Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

    Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Oliver Nickel

  2. Wochenrückblick: Macbook und Musk
    Wochenrückblick
    Macbook und Musk

    Golem.de-Wochenrückblick Ein neues Macbook und Ärger für Elon Musk: die Woche im Video.

  3. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /